Wahlberechtigte im Land bekommen Post zum Superwahltag

  • Bremen und Bremerhaven versenden ab sofort Wahlunterlagen
  • Wahlzettel ist ein Heft mit bis zu 24 Seiten
  • Zettel für die Europawahl ist fast einen Meter lang
Stimmzettel für Wahl
Fünf Stimmen hat jeder Wahlberechtigte für die Bürgerschaftswahl (Archivbild).

Bremen und Bremerhaven versenden ab sofort die Wahlunterlagen für den Superwahltag am 26. Mai. Dann wird in Bremen nicht nur die Bürgerschaft und das Europaparlament gewählt. Es stehen auch Wahlen für das Stadtparlament in Bremerhaven und die Ortsbeiräte in Bremen an. Dazu kommt in Bremen ein Volksentscheid über die mögliche Bebauung der Galopprennbahn.

Für die Bremische Bürgerschaft sind in Bremen 395.850 und in Bremerhaven 81.700 Menschen wahlberechtigt. Bei der Europawahl dürfen in Bremen 390.990 Menschen und 80.298 in Bremerhaven wählen – darunter auch mehr als 1.000 Bürger aus der Europäischen Union. Doch das sind nicht die einzigen Wahlen, an denen die Unionsbürger am Superwahltag teilnehmen können. Bei den Wahlen zur Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung können zusätzlich 8.023 EU-Bürger wählen, bei den Wahlen zu den Ortsbeiräten in Bremen sind es 26.550 Bürger aus der Europäischen Union.

Bitte melden, wer keine Wahlbenachrichtigung bekommt

Zusammen mit den Wahlbenachrichtigungen wird in Bremen auch ein Informationsheft zum Volksentscheid verschickt. Damit können sich die Wählerinnen und Wähler über die Pro- und Contra-Argumente zur Bebauung der Rennbahn schlau machen. Der Wahlzettel ist ein ganzes Heft mit 24 Seiten. Zur Europawahl gibt es nur einen Zettel, aber der ist im Land Bremen 96 Zentimeter lang.

Wer bis Ende der Woche nach Ostern seine Wahlbenachrichtigungen noch nicht erhalten hat, solle sich umgehend mit dem Wahlamt seiner Stadt in Verbindung setzen, teilt das Statistische Landesamt in Bremen mit.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 15. April 2019, 6 Uhr