Bremer Schausteller können auf eine "Sommerwiese" im Juni hoffen

Video vom 28. Mai 2021
Eine Frau die aus einer weißen Tasse trinkt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Imago | Friedrich Stark
  • Senat will am Dienstag über weitere Lockerungen der Corona-Regeln sprechen
  • Entscheidung über "Sommerwiese" auf der Bürgerweide soll ebenfalls fallen
  • Trotz sinkender Inzidenzzahlen könnten nicht so viele Schausteller kommen

Bremens Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) sieht gute Argumente für eine "Sommerwiese" im Juni. Am Dienstag wird der Bremer Senat über weitere mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen sprechen.

Unter anderem geht es darum, ob die Schausteller im Juni auf der Bürgerweide eine "Sommerwiese" veranstalten können – als Ersatz für die ausgefallene Osterwiese und den doch kurzen Freipark im vergangenen Jahr. Vogt hält das für möglich. Sinkende Inzidenzzahlen, steigende Impfquoten, eine Teststrategie und ein Hygienekonzept – es gebe gute Gründe für die "Sommerwiese", so Vogt zu buten un binnen.

Allerdings räumte Vogt auch ein, dass weniger Schausteller zur "Sommerwiese" kommen könnten als zur Osterwiese, da es weiter notwenig sei, Abstand zu halten. Deshalb benötigten die Besucher mehr Platz und somit könnten weniger Schausteller zugelassen werden.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. Mai 2021, 19:30 Uhr