Diese Quarantäne-Regeln gelten jetzt an Bremer Schulen

Audio vom 7. September 2021
Schüler und Schülerinnen einer Oberstufenklasse sitzen zusammen im Unterricht und tragen medizinische Masken.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Nur infizierte Schüler müssen 14 Tage in Quarantäne
  • Bei Corona-Fall werden Schüler einer Kohorte täglich getestet und tragen Masken
  • Ohne Corona-Fall keine Masken im Unterricht nötig

Der Bremer Senat hat die Quarantäne-Regeln an den Schulen angepasst. Wenn an Bremens Schulen künftig ein Corona-Fall auftaucht, muss nur der positiv getestete Schüler in Quarantäne. Das hat der Sprecher von Bremens Gesundheitssenatorin, Lukas Fuhrmann, buten un binnen mitgeteilt. Sitznachbarn und andere Mitschüler dieser Kohorte müssen nicht in Quarantäne. Sie werden jedoch täglich für sieben Tage getestet und müssen eine Maske tragen.

Falls der infizierte Schüler engen Kontakt zu Schülern aus einer anderen Kohorte hatte, müssen auch diese in Quarantäne. Wenn es keine Corona-Fälle gibt, müssen Schüler auch keine Maske tragen. Laut Magistrat soll das beschriebene Vorgehen auch in Bremerhaven gelten, da es sich um eine Landesentscheidung handelt.

Wir sind uns einig im Senat, dass wir Quarantäne für Schülerinnen und Schüler soweit es geht verhindern wollen

Sascha Aulepp, Bremens Bildungssenatorin

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Meldung hieß es noch, dass Sitznachbarn ebenfalls in Quarantäne müssen. Dies wurde inzwischen richtiggestellt.

So werden die Corona-Maßnahmen an Bremer Schulen gelockert

Video vom 7. September 2021
Sascha Aulepp im Interview.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 7. September 2021, 17 Uhr