Karrieresprung: Bremer SPD-Abgeordnete wechselt ins Finanzministerium

  • SPD-Bundestagsabgeordnte Sarah Ryglewski soll Parlamentarische Staatssekretärin werden
  • Das bestätigte ihr Büro in Berlin am Mittwochmittag
  • Die 36-jährige Bremerin ist seit 2015 Mitglied des Bundestags
Video vom 28. August 2019
Die Bremer Bundestags-Abgeordnete Sarah Ryglewski im Interview.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Die Bremer SPD-Bundestagsabgeordnete Sarah Ryglewski wird neue Parlamentarische Staatssekretärin im Finanzministerium von Olaf Scholz. Die 36-jährige Finanzpolitikerin wird die Nachfolgerin von Christine Lambrecht. Der Posten war unbesetzt, seit Lambrecht Ende Juni Bundesjustizministerin wurde.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe im Bundesfinanzministerium", sagt Ryglewski. Sie wolle im Ministerium den Fokus vor allem auf die Steuerpolitik und den finanziellen Verbraucherschutz legen. Außerdem möchte sie sich für eine stärkere Regulierung des Finanzmarkts einsetzen.

Sarah Ryglewski ist seit 2015 Mitglied des Bundestages und – wie Lambrecht auch – Mitglied des linken Flügels der Fraktion. Sie ist Mitautorin eines Papiers, in dem mehrere Finanz- und Haushaltspolitiker der SPD-Fraktion zuletzt das Ziel des ausgeglichenen Haushalts (Schwarze Null) und die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse infrage gestellt hatten. Sie forderten ein auf 20 Jahre angelegtes, konjunkturunabhängiges Investitionspaket 2040. "Die 'Schwarze Null' und die Schuldenbremse dürfen dafür kein Hindernis sein", schrieben die Autoren in der Parteizeitung "Vorwärts".

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. August 2019, 19:30 Uhr

Archivinhalt