2G, 3G, Hospitalisierungsrate: Welche Corona-Leitlinien setzt Bremen?

Audio vom 16. September 2021
Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen, gibt vor der Bürgerschaft eine Regierungserklärung ab. Bremens Bürgermeister hat angesichts der Belastungen durch die Corona-Krise einen fiskalischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Lastenausgleich gefordert.
Bild: DPA | Sina Schuldt
Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Bürgermeister gibt Regierungserklärung zur Corona-Politik ab
  • Erneuter Aufruf zum Impfen erwartet
  • Auch 2G-Regel könnte Thema werden

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) will an diesem Donnerstagvormittag eine Regierungserklärung zur Corona-Politik in der Bremischen Bürgerschaft abgeben. Neben einem erneuten Aufruf für eine Impfung wird erwartet, dass Bovenschulte die künftigen Leitlinien des Bremer Senats im Umgang mit den Folgen der Pandemie beschreibt.

Nach Informationen von buten un binnen will der Bremer Bürgermeister neue Kriterien ankündigen, um Corona-Maßnahmen je nach Lage zu lockern oder zu verschärfen. Dabei dürfte auch die Debatte um den Zutritt von Nicht-Geimpften oder Genesenen zu Veranstaltungen oder Restaurants eine Rolle spielen. Mehrere Bundesländer hatten ihre Regeln diesbezüglich zuletzt verschärft, unter anderem Niedersachsen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 16. September 2021, 6 Uhr