Airbus erhält A380-Auftrag

  • Fluggesellschaft Emirates will 36 Maschinen kaufen
  • Auch das Bremer Werk profitiert
  • In der Hansestadt werden die Landeklappen gefertigt
Ein Airbus A380 der Fluggesellschaft Emirates in der Luft.
Airbus kann sich über einen Auftrag für seinen A380 freuen. Bild: DPA | Marcus Brandt

Die Fluggesellschaft Emirates aus Dubai hat angekündigt, 36 Maschinen des Typs A380 zum Listenpreis von 16 Milliarden Dollar zu ordern. Das hat auch Bedeutung für das Bremer Airbuswerk, denn hier werden Teile des Rumpfes und die Landeklappen gefertigt.

Im vergangenen Jahr erhielt Airbus keinen einzigen Auftrag für den Airbus A380. Deshalb waren schon Spekulationen aufgekommen, das Unternehmen könnte die Produktion des Riesenfliegers einstellen. Emirates ist der mit Abstand größte Abnehmer des Flugzeugs. Rund 200 Maschinen hat die Airline aus Dubai bereits gekauft. Jetzt kommen weitere 36 hinzu.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 18. Januar 2018, 12 Uhr