Senat vergibt Straßenreinigung an Nehlsen

  • Nehlsen bekommt Zuschlag für die Straßenreinigung
  • Vertrag läuft ab dem 1. Juli 2018
  • Stadt hat Sonderkündigungsrecht nach fünf Jahren

Nehlsen bleibt Stadtreiniger

Eine Kehrmaschine der Stadt Bremen

Das Bremer Entsorgungsunternehmen Nehlsen bleibt auch in Zukunft zuständig für die Straßenreinigung. Das Büro des Umweltsenators bestätigte eine entsprechende Entscheidung des Senats. Von Seiten des Unternehmens steht eine Bestätigung allerdings noch aus.

Der nun geschlossene Vertrag hat ab dem 1. Juli kommenden Jahres eine Laufzeit von zehn Jahren. Nach fünf Jahren steht der Stadt allerdings ein Sonderkündigungsrecht zu, sollte sie die Straßenreinigung vollständig in kommunale Hand überführen wollen. Gemäß der vereinbarten Regelung ist Nehlsen künftig Mehrheitseigner eines mit der Stadt gemeinsam betriebenen Straßenreinigungsunternehmens. Damit ist das Unternehmen neben der Müllabfuhr dann auch für die Straßenreinigung und die Winterdienste zuständig.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 21. Dezember 2017, 12 Uhr