Meinungsmelder

Jamaika oder Rot-Grün-Rot: Pro und Contra unserer Meinungsmelder

Schwarz-Grün-Gelb oder doch SPD, Grüne und Linke? Die Umfrage von Radio Bremen unter 746 Meinungsmeldern zeigt, worauf die Wähler hoffen – und was sie fürchten.

Ein Schaumstoffwürfel mit den Logos von SPD, CDU und den Grünen
Was halten die Meinungsmelder von den Koalitionsoptionen? Bild: Imago | Ipon

Wird die neue Regierung einen guten Job machen – und gemessen an ihren Wahlversprechen erfolgreich sein? Aus Sicht der von Radio Bremen befragten Meinungsmelder hängt die Antwort von der Zusammensetzung der künftigen Koalition ab.

Die zwei wahrscheinlichen Alternativen, ein Jamaika-Bündnis zwischen CDU, Grünen und FDP oder einem rot-grün-roten Bündnis aus SPD, Grünen und Linkspartei, werden dabei zum Teil wohlwollend, aber auch kritisch gesehen.

Jamaika: Hoffnung auf Reformen, Furcht vor Konflikten

So prognostizieren einige Meinungsmelder, dass eine CDU-geführte Jamaika-Koalition einen guten Job machen und dafür sorgen würde, dass sich Dinge in Bremen bewegen.

[…] Falls es Jamaika wird, sehe ich sowohl für Wirtschaft und Bildung einerseits und Umwelt und Menschenrechte andererseits eine gute Entwicklung voraus.

61-jähriger Meinungsmelder aus Bremen

Als Beispiel für erhoffte Veränderungen werden immer wieder Behörden genannt, die reformiert werden könnten.

Es ist ja noch gar nicht sicher, welche Regierung es sein wird. Wenn die SPD den Hut aufhat wird es weiter so gehen, mit marginalen Änderungen. […] Wenn die CDU den Hut aufhat, wird es interessant, welche Behörde […] so bleibt wie sie ist.

76-jähriger Meinungsmelder aus Bremen

Als Argument gegen eine erfolgreiche Arbeit einer Jamaika-Koalition wird hingegen wiederholt der CDU-Kandidat Carsten Meyer-Heder genannt. Dieser müsse aus Sicht einiger Meinungsmelder seine Kompetenz als Regierungschef erst beweisen.

Meyer-Heder hatte interessante Ansätze, aber auch ein bisschen naiv im Hinblick auf Umsetzbarkeit.

49-jähriger Meinungsmelder aus Bremen

Gegen eine gute Arbeit der Jamaika-Koalition spricht aus Sicht einiger Meinungsmelder auch, dass die Positionen von Grünen und FDP weit auseinanderliegen. Sie sehen in dieser Uneinigkeit Konfliktpotenzial.

Jamaika würde wahrscheinlich, so es denn zustande käme, auf halber Strecke zusammenbrechen, weil die Positionen von Grünen und FDP zu weit auseinander liegen.

48-jähriger Meinungsmelder aus Bremen

Rot-Grün-Rot: Hoffnung auf Einheit, Furcht vor dem "Weiter so"

Kristina Vogt, Carsten Sieling und Maike Schaefer sitzen auf einem Sofa
Kristina Vogt (Linke), Carsten Sieling (SPD) und Maike Schaefer (Grüne) könnten sich zu einer rot-grün-roten Koalition verbünden.

Weniger Konflikte und bessere Vorzeichen für eine Zusammenarbeit sehen einige Meinungsmelder bei Rot-Grün-Rot.

Wenn sicher wäre, wer es wird, könnte ich das vielleicht schon beantworten. Rot-Rot-Grün traue ich eine gute Zusammenarbeit zu, Schwarz-Grün-Gelb nicht.

33-jährige Meinungsmelderin aus Bremen

Dennoch bleibt vielfach Skepsis – insbesondere gegenüber der SPD. Nicht jeder traut ihr zu, dass sie Bremen weiterentwickelt. Mancher fürchtet Stillstand und fehlenden Mut.

Ich befürchte, dass es entgegen dem Wählerwillen zu Rot-Rot-Grün kommt und damit zu einem bloßen "Weiter so".

58-jährige Meinungsmelderin aus Bremen

Große Hoffnungen werden bei einer möglichen rot-grün-roten Koalition von mehreren Meinungsmeldern auf die Linke gesetzt. Von ihr könnten demzufolge positive Impulse ausgehen.

Rot-Rot-Grün würde […] Wert auf den Umweltschutz legen. Die SPD würde durch eine wütende Basis wieder effizienter werden. Und die Linke ergänzt das Ganze mit Verstand und sozialem Gewissen.

45-jährige Meinungsmelderin aus Bremen
Maike Schaefer und Carsten Meyer-Heder sprechen mit Journalisten.
  • Kristian Klooß

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 4. Juni 2019, 19:30 Uhr