Hier müssen Sie in Bremen medizinische Masken tragen

  • Ab Februar müssen Menschen in Bremen eine medizinische Maske tragen
  • Das gilt beim Einkaufen in Geschäften, im ÖPNV – auch an Haltestellen
  • Senat verteilt kostenlos FFP2-Masken an 15-59-Jährige
Bildmontage: Eine Frau mit OP-Maske vor einem Zug und eine Frau mit FFP2-Maske beim Einkaufen.
Ob nun OP-Maske (links) oder FFP2: In Bremen müssen die Menschen ab 1. Februar überall dort eine medizinische Maske tragen, wo eine Maskenpflicht gilt. Bild: Imago | Poolfoto / Sven Simon

Im Land Bremen müssen alle Menschen ab dem 1. Februar eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Das gilt im ÖPNV, auch an Haltestellen, beim Einkaufen in Geschäften und in Straßen, in denen es schon eine Maskenpflicht gibt.

Der Senat hat beschlossen kostenlos FFP2-Masken an die Bremer zu verteilen. Alle Menschen zwischen 15 und 59 Jahren sollen fünf dieser Masken bekommen. Und die werden diesmal nicht über die Apotheken verteilt, sondern per Post verschickt.

Hellblaue OP-Masken erlaubt

Die ab Februar geltende erweiterte Maskenpflicht in Geschäften, Bussen und Bahnen schreibt medizinische Masken vor – das könnten auch die hellblauen OP-Masken sein. Der Bremer Senat verschickt die teurere FFP2-Variante, die einen noch höheren Fremd- und Eigenschutz bietet. "Wir möchten mit der Verteilung sicherstellen, dass allen, unabhängig von den eigenen finanziellen Möglichkeiten, dieser hohe Schutz gewährt werden kann", so Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke).

Die Aktion gilt erst einmal nicht für alle über 60-Jährigen, weil sie in diesen Tagen vom Bund mit kostenfreien Masken versorgt werden sollen. Ein ergänzendes Angebot ist aber auch in Bremen noch geplant.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 22. Januar 2021, 7 Uhr