Wollen Sie wirklich das Bremer Rathaus abreißen, Herr Magnitz?

In der buten un binnen-Serie "Amtlich geprüft" hat der Bremer AfD-Chef Frank Magnitz das "Rathaus" als Bausünde bezeichnet. Das steckt dahinter.

Frank Magnitz

Ein kurzer Moment des Entsetzens bei den Moderatoren der buten un binnen-Serie "Amtlich geprüft": Auf die Frage, welche Bausünde in Bremen er am liebsten wegzaubern würde, antwortete der Bremer AfD-Chef und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz: "Das Rathaus!"

Das sei für ihn nicht schön, so Magnitz. Das Bremer Rathaus, ein bedeutendes Bauwerk der Gotik, denkmalgeschützt und dazu noch Weltkulturerbe der Menschheit, eine Bausünde?

Nein, wohl doch nicht. Ein Missverständnis, wie sich wenig später herausstellte, denn Frank Magnitz meinte nicht das Rathaus, sondern vielmehr die Bürgerschaft. Das "neue Rathaus", so Magnitz.

Die Bürgerschaft: Für mich ist das das zweite Rathaus.

Der Bremer AfD-Chef Frank Magnitz

Die komplette "Amtlich geprüft"-Folge mit Frank Magnitz finden Sie hier:

AfD-Spitzenkandidat Frank Magnitz

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 17. April 2019, 19:30 Uhr