Senat berät über lockerere Quarantäne-Regeln an Bremens Schulen

Gesundheitsminister einigen sich auf neue Quarantäne-Regeln an Schulen

Video vom 6. September 2021
Eine Maske liegt auf einem Federmäppchen.
Bild: DPA | Sebastian Gollnow
Bild: DPA | Sebastian Gollnow

Am Montag hatten sich die Länder auf einheitliche Regeln geeinigt. Bei Infektionen in einer Klasse oder Kindergartengruppe sollen nicht mehr alle Kinder in Quarantäne.

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) hat sich mit den Ressortchefs der anderen Bundesländer fast einstimmig auf einheitliche Quarantäne-Regeln in den Schulen und Kitas geeinigt. Die getroffenen Beschlüsse sollen nun im Senat behandelt werden, sagte Bernhard gegenüber buten un binnen.

Im Wesentlichen geht es darum, dass bei Infektionen innerhalb einer Klasse oder Kindergartengruppe nicht mehr alle Kinder nach Hause geschickt werden, sondern nur die, die direkten Kontakt hatten. Grundsätzliches Ziel ist es, die Kinder so lange wie möglich in die Schule oder Kita gehen zu lassen. Der Grund: Wissenschaftler hatten gewarnt, dass ein weiteres Homeschooling oder mehrfache Quarantäne für Kinder gefährlicher sein könnte als eine Corona-Infektion.

Drei Voraussetzungen zur Quarantäne-Lockerung

Voraussetzung für die neuen Regeln ist allerdings, dass es ausreichende Lüftungskonzepte gibt, dass ausreichend getestet wird und dass die Schulkinder eine Maske tragen. Letzteres hatte die Stadt Bremen bisher abgelehnt.

Mit dem Länderkompromiss ist Bremens Gesundheitssenatorin aber zufrieden.

Um die Formulierungen wurde natürlich schon gefeilscht. Und ich denke, das Ergebnis ist ein sehr gutes.

Claudia Bernhard (Linke), Bremer Gesundheitssenatorin

Falls es zu einem Quarantänefall kommt, auch das sieht die Vereinbarung der Länder vor, können sich Betroffenen nach fünf Tagen freitesten. Die neuen Beschlüsse müssen noch in die Bremer Corona-Verordnung aufgenommen und von der Bürgerschaft beschlossen werden. Die alte Verordnung läuft am kommenden Sonntag aus.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 6. September 2021, 19:30 Uhr