Corona-Krise: Bremer Stahlwerk drosselt die Produktion

  • Stahlwerk geht in Kurzarbeit
  • Hochofen 3 wird nächste Woche stillgelegt
  • Einigung über Betriebsvereinbarung
Das Bremer Stahlwerk von Arcelor Mittal
Das Bremer Stahlwerk von Arcelor Mittal war schon vor der Corona-Krise in einer schwierigen Situation. Jetzt wurde Kurzarbeit beschlossen. (Archivbild) Bild: DPA | Carmen Jaspersen

Das Bremer Stahlwerk fährt wegen der Corona-Krise die Produktion runter. Fast alle der 3.400 Mitarbeiter müssen nach Angaben der IG Metall in Kurzarbeit. Laut der Bremer Sprecherin der IG Metall sei die Kurzarbeit wegen der schwierigen Auftragslage ohnehin schon angedacht gewesen. Jetzt werde sie kurzfristig umgesetzt.

Laut Arcelor Mittal Bremen bedeutet das, dass der Hochofen 3, der erst Anfang Januar wieder in Betrieb ging, in der nächsten Woche erneut stillgelegt wird. "Damit reagieren wir umgehend und vorbeugend auf die Situation. An allen Standorten werden außerdem weitere Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung des Virus einzuschränken und Auswirkungen auf die Belegschaft zu minimieren", sagt Reiner Blaschek, Vorstandsvorsitzender von Arcelor Mittal.

Arcelor zahlt in Kurzarbeit maximal 80 Prozent des Brutto-Gehalts

Laut des Gesamtbetriebsratsvorsitzenden von Arcelor, Klaus Hering, laufen die Maßnahmen für die Kurzarbeit heute an. Bis die ersten Mitarbeiter aber tatsächlich in Kurzarbeit gehen, werde es voraussichtlich bis Ende der nächsten Woche dauern. Bis dahin seien vorbereitende Maßnahmen zu treffen, wie Hochöfen runterfahren und noch laufende Aufträge abarbeiten. Bis sollen die Schichten aber schon mal auf das notwendige Minimum ausgedünnt werden, um bei Bedarf erkranktes Personal ersetzen zu können. Wo es möglich ist, wird schon jetzt im Home Office gearbeitet.

Wer in Kurzarbeit geht, bekommt übrigens von Arcelor eine Aufstockung auf bis zu maximal 80 Prozent des Brutto-Gehaltes. Die Aufstockung ist gestaffelt, greift nach ein paar Tagen und ist abhängig von der Dauer der Kurzarbeit. Dies ist Teil der mit der IG Metall bereits getroffenen Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit.

Ist Bremen vorbereitet auf eine Corona-Krise?

Video vom 19. März 2020
Ein Arzt mit Mundschutz, Netzkappe, Handschuhen und Ärztekittel.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 20. März 2020, 12 Uhr