Rund 8.000 Mercedes-Beschäftigte in Bremen müssen erneut in Kurzarbeit

Mercedes-Werk in Bremen: Rund 8.000 Beschäftigte wieder in Kurzarbeit

Ein Mitarbeiter von Mercedes-Benz montiert den Mercedes-Stern am Kühlergrill.
Bild: DPA | Sina Schuldt
Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Erneut Kurzarbeit im Bremer Mercedes-Werk
  • Rund 8.000 Beschäftigte sind betroffen
  • Kurzarbeit gilt ab kommendem Montag für drei Tage

Das Mercedes-Werk in Bremen-Sebaldsbrück schickt in der kommenden Woche rund 8.000 Beschäftigte für drei Tage in Kurzarbeit. Fast das gesamte Werk ist damit von der Kurzarbeit betroffen. Grund dafür sollen nach Informationen von buten un binnen Lieferschwierigkeiten bei Motorsteuergeräten sein.

Desweiteren würden demnach in den kommenden zwei Wochen über 300 Leiharbeitende das Werk verlassen, weil ihre Arbeit im Werk nicht mehr gebraucht würde. Das Mercedes-Werk in Bremen-Sebaldsbrück musste seine Beschäftigten in den letzten Wochen und Monaten aufgrund von Lieferengpässen bei Halbleitern immer wieder in Kurzarbeit schicken.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 7. Oktober 2021, 11 Uhr