Kinder können im Sommer für einen Euro in Bremer Freibäder

  • Nur noch einen Euro Eintritt für Kinder und Jugendliche in Bremer Freibäder
  • Regelung gilt mit Beginn der Freibad-Saison 2020
  • Der Senat hofft, dass so mehr Kinder schwimmen lernen
Kinder planschen im Freibad Grünhöfe
Kinder und Jugendliche zahlen in der Freibadsaison 2020 in Bremen nur einen Euro Eintritt. Bild: Bädergesellschaft Bremerhaven

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren zahlen in Bremer Freibädern künftig nur noch einen Euro Eintritt. Das hat der Senat beschlossen. Bislang müssen sie – je nach Bad – noch bis zu 3,70 Euro zahlen. Die Regelung greift mit Beginn der neuen Freibad-Saison 2020.

Mit den günstigeren Schwimmbad-Tickets will der Senat erreichen, dass mehr Kinder schwimmen lernen. Im vergangenen Sommer war es zu mehreren Badeunfällen gekommen.

Die Bremer Bäder müssen wegen der Neuregelung mit Mindereinnahmen rechnen. Wieviel lasse sich noch nicht genau beziffern, heisst es. Sportsenatorin Anja Stahmann (Grüne) kündigte an, dass das nach Abschluss der Freibad-Saison berechnet und ausgeglichen werden soll.

Außerdem hat der Senat beschlossen, dass die Eintrittpreise für Sozialhilfeempfänger stabil bleiben. Und er bewilligte, dass das Vitalbad Vahr und das Hallenbad in Huchting für 1,2 Millionen Euro saniert werden sollen. Beide Bäder hätten sonst möglicherweise aus Sicherheitsgründen schließen müssen.

Weitere Informationen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 3. Dezember 2019, 14 Uhr