Schaffung von zusätzlichen betrieblichen Ausbildungsplätzen

Damit junge Menschen mehr Perspektiven in Bremerhaven haben, setzt sich dieses Projekt für mehr Ausbildungsplätze ein – vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Ein Auszubildender bekommt an einem PKW-Motor in einer Lehrwerkstatt von seinem Ausbilder etwas erklärt.
Ziel des Projektes ist es, kleine und mittelständische Unternehmen soweit zu fördern, dass sie mehr Ausbildungsplätze anbieten können. Bild: DPA | Stephan Görlich
ESF-Mittel183.095,65 Euro
Laufzeit21.08.2017 bis 20.08.2020

Arbeitslosigkeit ist nach wie vor ein Problem in Bremen und Bremerhaven. Um jungen Menschen mehr Perspektiven bieten zu können, bemüht sich der Verein Ausbildungspool Bremerhaven darum, dass in mehr Betrieben ausgebildet wird. Dabei richtet sich das Beratungsangebot besonders an kleine und mittelständische Unternehmen, die entweder noch nie oder aber in den letzten fünf Jahren nicht mehr ausgebildet haben.

Aktuell ist der Ausbildungspool Träger folgender Ausbildungsberufe: Kaufmann/-frau für Büromanagement, Kaufmann/-frau für Einzelhandel und Fachkraft für Lagerlogistik.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 6. April 2019, 19:30 Uhr