Bremer Müllabfuhr wird nächstes Jahr teurer

Audio vom 14. Juli 2021
Eine Restmülltonne wird abgeholt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Jährliche Grundgebühr steigt auf 51 Euro
  • Das sind rund sieben Euro mehr als bisher
  • Einzelne Mülltonnen-Leerungen werden teurer

In der Stadt Bremen steigen ab dem kommenden Jahr die Müllgebühren. Das hat die Bremer Stadtreinigung bekannt gegeben. Die jährliche Grundgebühr wird demnach um rund sieben Euro teurer und liegt dann bei 51 Euro. Außerdem steigt der Preis für die Mülltonnen-Leerungen.

Öffentlicher Mülleimer machen mehr Arbeit

Die Leerung einer 60 Liter-Mülltonne wird ab dem kommenden Jahr um knapp 1,70 Euro teurer. Die Bremer Stadtreinigung begründet den Anstieg mit einem deutlichen Mehraufwand durch die Leerung der öffentlichen Müllbehälter und die Beseitigung von illegal abgelegtem Müll. Dieser Aufwand habe sich im Vergleich zu 2014 fast verdreifacht.

Zudem wolle man die Lohnerhöhung der Beschäftigten und die Aufrüstung des Fuhrparks mit den höheren Müllgebühren wieder auffangen. Gleichzeitig senkt die Bremer Stadtreinigung die Zahl der Tonnen-Mindestleerungen pro Jahr – für Singles von 13 auf 9, für alle anderen von 20 auf 18 Mal. Die Erfahrung hätte gezeigt, dass viele Bremerinnen und Bremer die Mindestanzahl an Leerungen nicht nutzen würden, so der Vorstand.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 14. Juli 2021, 18 Uhr