Bremen will verstärkt auf Delta-Variante prüfen

Bremen will mehr auf Delta-Variante prüfen

Eine Labormitarbeiterin führt Corona-Tests durch.
Bild: DPA | ROBINVTRECHT
Bild: DPA | ROBINVTRECHT
  • Bremen weiß nicht, wie stark sich die Delta-Variante ausbreitet
  • Laut Gesundheitsressort wird nur jeder zehnte positive Test auf Mutanten geprüft
  • Die Behörde will künftig mehr positive Tests prüfen

Der Anteil der Delta-Variante des Coronavirus hat sich in Deutschland laut Robert-Koch-Institut innerhalb einer Woche fast verdoppelt. Er liegt jetzt bei 15,1 Prozent aller positiven Tests. Wie sich die als gefährlicher eingestufte Mutante in Bremen verhält, kann das Gesundheitsressort aktuell nicht sagen. Grund dafür ist, dass ausreichend Hinweise fehlen, denn positive Tests werden nicht grundsätzlich auf Mutanten geprüft. Das will die Behörde jetzt ausbauen.

Die Delta-Variante gilt als deutlich ansteckender als die bislang vorherrschenden anderen Varianten und könnte die Infektionszahlen nach Experten-Meinung langfristig stark ansteigen lassen. Bislang wurden laut Ressort seit Anfang Mai 17 Delta-Fälle im Land Bremen gezählt. In Bremerhaven sind es zwei.

Mehr Labore sollen Delta-Testung durchführen

Die Gesundheitsbehörde weiß aber nicht, ob die Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt wurde, wirklich schon auf dem Vormarsch ist. Denn bislang wird nur jeder zehnte positive Corona-Test daraufhin überprüft, welche Mutante der Infektion zugrunde liegt. Die Testung auf Delta macht bislang nur ein Labor in Bremen. Das will die Behörde nun aber ändern, um einen besseren Überblick zu bekommen.

Unterdessen bieten Bremen und Bremerhaven rund 1.000 zusätzliche Impfungen mit dem Johnson-und-Johnson-Impfstoff an. Wer in Bremen eine solche Impfung haben will, der kann am Freitag oder Samstag Nachmittag zum Impfzentrum in der Messehalle 7 auf der Bürgerweide gehen und sich dafür anstellen. Der Impfstoff wird aber nur Menschen über 60 Jahren empfohlen.

Welche Zukunft haben die Corona-Testzentren in Bremen?

Video vom 10. Juni 2021
Ein Mitarbeiter in Schutzkleidung führt in einem Testzentrum einen Abstrich für einen Corona-Test bei einem Patienten durch.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 24. Juni 2021, 12 Uhr