Bremen will Kita-Kinder zweimal pro Woche auf Corona testen

  • Bremen hat 250.000 Selbsttests für Kita-Kinder bestellt
  • Tests sind freiwillig
  • Eltern sollen ihre Kinder möglichst zu Hause testen
Corona Schnelltest
Um die Corona-Pandemie zu bekämpfen, sollen jetzt auch Kita-Kinder in Bremen regelmäßig auf das Virus getestet werden. Bild: Imago | MiS

Bremen will jetzt auch Kita-Kinder zweimal die Woche auf Corona testen. Die Tests sind freiwillig, teilte eine Sprecherin der Bildungsbehörde mit. 250.000 Selbsttests sollen bis Ende der Woche in Bremen eintreffen und dann schnellstmöglich an die Einrichtungen verteilt werden.

Die Kita-Kinder sollen zu Hause von ihren Eltern getestet werden. "Wird das versäumt, können die Tests ausnahmsweise in der jeweiligen Einrichtung der Kindertagesbetreuung vorgenommen werden." Finanziert werden die Tests aus dem Bremen-Fonds, daraus wurden 952.000 Euro bewilligt.

Testpflicht an Bremer Schulen ab nächstem Montag

In Bremen sollen seit Beginn der Woche alle Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen wollen, sich zweimal die Woche auf Corona testen. Nach einer Übergangsphase greift am nächsten Montag eine Testpflicht. Wer nicht getestet ist, muss in den Distanzunterricht wechseln.

Wie sicher sind die Corona-Selbsttests für Bremer Schüler?

Video vom 15. März 2021
Der Kinder-und Jugendarzt Marco Heuerding im Studio von buten un binnen.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 31. März 2021, 14 Uhr