Bovenschulte will mehr Corona-Schnelltests in Bremer Betrieben

  • Schnelltests zweimal wöchentlich sollen Pflicht werden
  • Solche Tests könnten das Infektionsgeschehen reduzieren
  • Bund-Länder-Schalte am Mittwoch entscheidet über weiteres Vorgehen
Bovenschulte mit maske
Bremens Bürgermeister Bovenschulte (SPD) will Schnelltests in privaten Unternehmen zur Pflicht machen. (Archivbild) Bild: DPA | Sina Schuldt

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) fordert mehr Corona-Schnelltests in Firmen. "Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass Arbeitgeber ihren Beschäftigten zweimal die Woche einen solchen Test anbieten müssen", sagte Bovenschulte vor der Bund-Länder-Schalte am Mittwoch. Bei dem virtuellen Treffen stimmen sich am Mittwoch die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise ab.

Tests in Betrieben würden einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung des Infektionsgeschehens leisten, so der Bremer Bürgermeister zu buten un binnen. Die Schnell- und Selbsttests müssten in die Fläche gebracht werden, um Infektionsketten möglichst frühzeitig zu durchbrechen. "Nicht nur in Schulen und Kitas, sondern auch in privaten Unternehmen." Wirtschaftsverbände kritisieren die Kosten: Diese seien gerade in Corona-Zeiten für viele mittelständische Unternehmen nicht tragbar. In einem Entwurf für die Bund-Länder-Beratungen sind die Test-Möglichkeiten am Arbeitsplatz aber enthalten.

Stimmen aus der Wirtschaft fordern Schnell- und Selbsttests

Vor den erneuten Beratungen sind jedoch nicht zuletzt aus der Wirtschaft die Stimmen derjenigen lauter geworden, die für einen umfassenden Einsatz von Schnelltests und für Lockerungen der Corona-Maßnahmen plädieren. Bovenschulte warb zugleich um Geduld. "Wir müssen weiter vorsichtig bleiben, weil die Zahlen stagnieren, teilweise sogar steigen." Allerdings erwarteten die Menschen ein Öffnungssignal. "Das beides zusammenzubringen ist eine ganz schwierige Aufgabe."

Kommt jetzt das Ende des Lockdowns? Das sagen die Meinungsmelder

Video vom 2. März 2021
Viele Menschen laufen mit einer Mund-Nasen-Bedeckung in einem Einkaufszentrum rum.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 3. März 2021, 19:30 Uhr