Das sind die neuen Corona-Lockerungen für Bremen und Bremerhaven

Sporthallen dürfen ab heute wieder öffnen, Feiern auf privatem Grund sind ab 1. Juni erlaubt – aber nur mit Auflagen. Sonst gelten die Kontaktbeschränkungen weiter.

Video vom 26. Mai 2020
Der Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte bei der Pressekonferenz, neben ihm die Gebärdendolmetscherin.

1 Sporthallen öffnen wieder

Sowohl in der Halle als auch draußen ist ab diesem Mittwoch wieder mehr erlaubt. Aber hier gelten die gängigen Hygieneregeln: Und zwar muss pro Person mindestens eine Bewegungsfläche von 20 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Auch bleiben die Duschen vorerst geschlossen. Die sanitären Anlagen dürften nur unter Auflagen bereitstehen, dann etwa, wenn genügend Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen.

2 Drinnen dürfen bis zu 20 Menschen privat feiern

In geschlossenen Räumen dürfen sich in Bremen ab dem 1. Juni wieder bis zu 20 Leute treffen – allerdings nur auf privatem Grund und sofern trotzdem Mindestabstände eingehalten werden können. Darüber hinaus fordern die Behörden hierbei Hygienekonzepte. Damit werden auch Firmenfeiern und Seminare wieder erlaubt.

3 Auf privatem Grund sind draußen bis zu 50 Gäste erlaubt

Draußen sollen ab dem 1. Juni sogar wieder Zusammenkünfte von bis zu 50 Menschen möglich sein – jedoch nicht im öffentlichen Raum, sondern nur im privaten Bereich, zum Beispiel im Garten oder auf der Parzelle. Und auch dabei müssen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden – und die Veranstalter brauchen auch hier ein Hygienekonzept.

4 Spielhallen dürfen wieder aufmachen

Auch Spielhallen sollen ab diesem Mittwoch wieder öffnen dürfen – vorausgesetzt, die Betreiber können sicherstellen, dass die Kontaktbeschränkungen eingehalten werden. Außerdem müssen sie ein Hygienekonzept und Regelungen zum Arbeitsschutz erstellen. Ähnlich wie in Restaurants, müssen sich alle Gäste mit Namen und Kontaktdaten auf einer Besucherliste eintragen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. Mai 2020, 19:30 Uhr