Erste Corona-Impfung für ein Drittel des Bremer Kita-Personals

  • 3.000 Kita Beschäftigte haben erste Corona-Impfung erhalten
  • Impfungen an Grundschulen laufen an
  • Ab dem 15. März sollen Schüler sich selbst testen können
Ein Krankenpfleger impft eine Erzieherin.
Da wieder mehr Kinder in Kitas und Schulen gehen, soll das Personal vor Infektionen geschützt werden. Bild: DPA | Roland Weihrauch

3.000 der rund 8.600 Angestellten der Kitas in Bremen haben die erste Impfung gegen das Coronavirus hinter sich. Das teilte das zuständige Bildungsressort mit. Seit Freitag laufen auch die Impfungen für das Personal an Grundschulen und Förderzentren an.

Ab dem 15. März sollen Schüler sich selbst freiwillig mit Schnelltests auf das Coronavirus testen können. Dabei bekommen sie Unterstützung von geschulten Lehrern und Erziehern. Darüber hinaus gibt es auch Selbst-Schnelltests für Kita-Beschäftigte.

Insgesamt sollen in den kommenden Wochen 1,3 Millionen Tests an Schulen in der Stadt Bremen verteilt werden. Das sei genug, dass sich alle Beschäftigten und Schüler zweimal in der Woche selbst testen könnten.

Impfungen für Erzieher und Lehrer in Bremen gestartet

Video vom 26. Februar 2021
Die Beine vieler Menschen, die in einer Schlange stehen.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. Februar 2021, 19:30 Uhr