Corona-Fälle an 60 Bremer Schulen: 13 Ausbrüche, 109 Schüler infiziert

Audio vom 17. September 2021
Ein Corona-Testkit liegt auf einem Tisch in einem Klassenzimmer.
Bild: DPA | picture alliance/dpa | Peter Kneffel
Bild: DPA | picture alliance/dpa | Peter Kneffel
  • Corona-Fälle in 22 Kitas in der Stadt Bremen
  • Laut Bildungsbehörde keine Probleme mit Lolli-Tests
  • 658 Menschen an Bremer Schulen in Quarantäne

Aktuell gibt es an 60 Bremer Schulen Corona-Fälle. Das sagte das Gesundheitsressort buten un binnen. An 13 Schulen gibt es Ausbrüche – dort haben sich also mehrere Schüler in der Schule angesteckt. Insgesamt zählt die Behörde 109 infizierte Schüler an den Schulen in der Stadt Bremen. Hinzu kommen 22 Kitas mit Corona-Fällen. In den Kindertagesstätten zählt die Behörde sieben Ausbrüche und insgesamt 32 infizierte Kinder.

Laut Schulwegweiser der Bildungsbehörde gibt es in Bremen insgesamt 228 Schulen. Rechnerisch gibt es also in jeder vierten Schule Corona-Fälle. Laut Bildungsressort sind derzeit 658 Menschen wegen Corona-Fällen an Bremer Schulen in Quarantäne. Zum Vergleich: Im April waren es 1.600 und im November 4.700.

Seit der Aktualisierung der Corona-Regeln müssen in Bremen grundsätzlich nur noch die infizierten Schüler in Quarantäne. Stellt das Gesundheitsamt allerdings einen Ausbruch fest, gilt für die betroffenen Schüler eine Quarantäne von 14 Tagen, heißt es in der aktuellen Prozessbeschreibung des Bildungsressorts.

Lolli-Tests laufen in Schulen noch eine Woche

Nach der Panne bei der Auswertung von Lolli-Tests Bremer Schulen in der vergangenen Woche lief in dieser Woche laut Bildungsbehörde alles glatt. Einige Schulen hätten sich jedoch über die verspätete Lieferung der Test-Kits durch den Anbieter beschwert.

Die Lolli-Tests werden an den Schulen nur noch bis Ende nächster Woche eingesetzt. Wie schon zu Beginn des Schuljahres angekündigt, wird es danach wieder die normalen Schnelltests geben. Kitas werden die Lolli-Tests dagegen eventuell weiter nutzen. In der vergangenen Woche hatte der Testanbieter wegen einer Software-Panne zahlreiche falsche positive Testergebnisse verschickt. An vielen Grundschulen war deshalb der Unterricht ausgefallen.

Folgenschwere Panne bei Lolli-Tests an Bremer Grundschulen

Video vom 10. September 2021
Zwei Grundschüler führen Lolli-Tests bei sich im Klassenzimmer durch.
Bild: Radio bremen
Bild: Radio bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Nachmittag, 17. September 2021, 16 Uhr