Frank Imhoff ist neuer Präsident der Bremischen Bürgerschaft

  • Heute erste Bürgerschaftssitzung nach der Wahl
  • Wahl von Frank Imhoff (CDU) galt bereits vorher als sicher
  • Antje Grotheer und Sülmez Dogan zu Stellvertreterinnen gewählt
Frank Imhoff von der CDU spricht in der Bürgerschaft (Archivbild)
Der bisherige stellvertretende Bürgerschaftspräsident, Frank Imhoff (CDU), wurde zum neuen Präsidenten gewählt. (Archivibild)

Die neu gewählte Bremische Bürgerschaft hält derzeit ihre erste Sitzung nach der Bürgerschaftswahl ab. In dieser haben die Abgeordneten Frank Imhoff von der CDU zum neuen Bürgerschaftspräsidenten gewählt. Für ihn stimmten 76 Abgeordnete, es gab eine Nein-Stimme und sechs Enthaltungen. Die CDU war als stärkste Kraft aus der Bürgerschaftswahl Ende Mai hervorgegangen. Es ist parlamentarischer Brauch, dass die stärkste Fraktion den Bürgerschaftspräsidenten stellt.

Die Sitzung eröffnete noch die bisherige Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer. Sie wurde im weiteren Verlauf der Sitzung gemeinsam mit Sülmez Dogan von den Grünen zur Stellvertreterin Imhoffs gewählt.

Bei der anschließenden Wahl der Schriftführer fiel der Kandidat der AfD, Frank Magnitz durch: CDU, SPD, Grüne und Linke hatten zuvor bereits angekündigt, keinen AfD-Vertreter in den Bürgerschaftsvorstand zu wählen. Die Wahl des neuen Senats erfolgt Ende August, nach der parlamentarischen Sommerpause.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 3. Juli 2019, 19:30 Uhr