Bremische Bürgerschaft will der Verwaltung das Faxen austreiben

Audio vom 2. Juni 2021
Eine Hand betätigt ein Faxgerät.
Bild: DPA | Uta Poss
Bild: DPA | Uta Poss
  • Bürgerschaft: Faxgeräte sollen aus Verwaltung verschwinden
  • Große Mehrheit stimmt dafür
  • Sichere Handy-Messenger sollen Faxe ersetzen

Fast einstimmig hat die Bürgerschaft beschlossen, dass Faxgeräte in der bremischen Verwaltung zum Auslaufmodell werden sollen. Diese analoge Technik sei unsicher, nicht mehr zeitgemäß und datenschutzrechtlich problematisch, kritisierten viele Fachpolitiker.

Bis 2023 sollen Fax-Verbindungen durch sichere elektronische Kommunikationswege ersetzt werden, hat der Landtag beschlossen. Dann könnten Bürger zum Beispiel über sichere Handy-Messenger die Behörden kontaktieren. Durch den Wegfall der Fax-Technik spare Bremen außerdem fast 100.000 Euro pro Jahr, hieß es. 

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 2. Juni 2021, 12 Uhr