Bremen will afghanische Ortskräfte schnell aufnehmen

Stahmann: "Lage in Afghanistan ist unterschätzt worden"

Video vom 16. August 2021
Flüchtlinge verlassen Kabul
Bild: Imago | UPI Photo
Bild: Imago | UPI Photo
  • Integrationssenatorin Anja Stahmann verspricht Hilfe für afghanische Ortskräfte
  • Land Bremen will schnelle und unbürokratische Aufnahme sicherstellen
  • Bremen hat Versorgungskapazitäten

Bremen will Menschen, die in Afghanistan direkt oder indirekt für deutsche Organisationen oder Ministerien gearbeitet haben, aufnehmen, sagt Bremens Integrationssenatorin Anja Stahmann (Grüne). Angesichts der dramatischen Situation in Afghanistan sei jetzt nicht die Zeit, über Verteilungsschlüssel zwischen den Ländern zu sprechen.

Jetzt geht es um die Rettung von Menschen, die in Lebensgefahr sind, weil sie uns vor Ort unterstützt haben.

Bremens Integrationssenatorin Anja Stahmann (Grüne)

Dafür gebe es auch eine moralische Verpflichtung, sagt Stahmann. In den entsprechenden Einrichtungen Bremens gebe es Versorgungskapazitäten für eine schnelle Aufnahme.

Stahmann zeigte sich enttäuscht vom schleppenden Vorgehen der Bundesregierung bei der Evakuierung bedrohter Ortskräfte. Gemeinsam mit vier Länderkollegen habe sie bereits vor mehreren Wochen den Bundesinnenminister um eine umgehende unbürokratische Aufnahme der Ortshelfer und deren Familien gebeten. "Es ist wertvolle Zeit verstrichen. Die Bundesregierung hat dadurch Menschenleben unnötig gefährdet."

Bundesregierung plant Evakuierung

Nur kurze Zeit nach dem Rückzug der internationalen Truppen haben die Taliban weite Teile von Afghanistan unter ihre Kontrolle gebracht. Am Sonntag rückten sie bis nach Kabul vor und haben nun die Macht komplett übernommen, wie sie selbst erklärten. Die Bundesregierung bemüht sich derweil, Deutsche und afghanische Helfer der Bundeswehr aus dem Land zu holen.

"Wir setzen jetzt alles daran, unseren Staatsangehörigen und unseren ehemaligen Ortskräften eine Ausreise in den kommenden Tagen zu ermöglichen», sagte Außenminister Heiko Maas (SPD). "Die Umstände, unter denen das stattfinden kann, sind aber derzeit schwer vorherzusehen."

Bremen bietet Aufnahme von Geflüchteten aus Afghanistan an

Video vom 16. August 2021
Verzweifelte Menschen versuchen am Flughafen in Kabul in ein Flugzeug zu gelangen um vor den Taliban zu flüchten.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 16. August 2021, 19:30 Uhr