Bovenschulte warnt vor Bollerwagen-Touren am Vatertag in Bremen

  • Bremens Bürgermeister fordert Einhaltung der Corona-Regeln an Himmelfahrt
  • Auch Niedersachsens Ministerpräsident warnt vor Vatertagstouren
  • Polizei beider Bundesländer kündigt für Donnerstag Kontrollen an
Audio vom 13. Mai 2021
Eine Gruppe von Männern sind mit einem Bollerwagen unterwegs, auf dem Bier transport wird (Symbolbild)
Bild: DPA | Peter Steffen
Bild: DPA | Peter Steffen

Mit Blick auf Corona warnen Bremen und Niedersachsen vor Vatertagstouren. Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) sagte der Zeitung "Die Welt", es sei sein dringender Wunsch, dass sich alle am langen Himmelfahrtswochenende an die Regeln halten. Bremen könne erstmals nach harten Monaten über Erleichterungen im Alltag nachdenken. Das dürfen wir jetzt nicht verstolpern, sagte Bovenschulte.

Ähnlich äußerte sich auch der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Die "Welt" zitiert ihn mit den Worten: "Die Zeit ist noch nicht reif für ausgelassene Touren mit Bollerwagen."

Polizei kündigt Kontrollen an

Die niedersächsische Polizei hat angekündigt, an beliebten Ausflugszielen verstärkt Präsenz zu zeigen. Einige Kommunen haben örtlich begrenzte Alkoholverbote erlassen. Auch die Bremer Polizei ist nach eigenen Angaben im Einsatz, um die Corona-Beschränkungen zu kontrollieren – vor allem im Hinblick auf die nächtliche Ausgangssperre, die nach wie vor in Bremen gilt.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 13. Mai 2021, 6 Uhr