Endspurt: Planung für die A281 ist so gut wie abgeschlossen

  • Bremer Verkehrsressort legt Plan für letztes Autobahn-Teilstück vor
  • Es geht um die Verbindung zur A1
  • Mammutprojekt könnte im Sommer planerisch abgeschlossen werden
Ein Brückenteil der A281 ohne Anschluss
An dieser Stelle soll die A A281 weitergeführt werden.

Der Bremer Autobahnring von der A1 zur A27 kann geschlossen werden. Das Verkehrsressort hat den Planfeststellungbeschluss für das letzte Teilstück der neuen A281 erlassen.

Es geht um das Stück zwischen dem jetzigen Ende der A281 in Höhe des Airbus-Werkes und dem Beginn des Autobahnzubringers Arsten. Über den würde dann der Anschluss an die A1 erfolgen. Bis 2. Juli sind noch Einwendungen gegen Details denkbar. Danach wäre das Großprojekt planerisch endgültig vollendet.

A 281: 300 Menschen protestieren gegen Verkehrschaos

Demonstranten des Bremer Süden protestieren auf der Straße

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 28. Mai 2019, 7 Uhr