Bremens Bildungssenatorin will Schulen weiter für Pandemie ausrüsten

Video vom 7. Juli 2021
Die Bildungssenatorin Sascha Aulepp an ihrem Amtsantrittstag bei buten un binnen im Studiogespräch.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Schulen sollen in den Ferien mit Luftfiltern ausgestattet werden
  • Kritik an ihrer Wahl von der Opposition
  • CDU wirft ihr mangelnde Kenntnisse vor

Bremen müsse sich darauf einstellen, dass auch nach den Sommerferien Unterricht unter Pandemiebedingungen stattfinden muss, sagte Bremens neue Bildungssenatorin Sascha Aulepp (SPD) im Gespräch mit buten un binnen. Deshalb sollen die Klassenräume in den Ferien weiter mit Luftfiltern ausgerüstet werden.

Das Land müsse sich zudem darauf vorbereiten, dass genügend Impfstoff für Kinder und Jugendliche zur Verfügung stehe, wenn die Ständige Impfkommission ihre Empfehlung ändere und auch Jüngeren eine Impfung empfehle.

FDP und CDU kritisieren Wahl

"Ich werde mich mit voller Kraft, vollem Einsatz und Herzblut für die Kinder und Jugendlichen engagieren", versprach die neue Bildungssenatorin. Zuvor hatte es Kritik an ihrer Wahl gegeben. Die CDU-Politikerin Yvonne Averwerser warf der 50-Jährigen fehlende Kenntnisse für die neue Aufgabe und fehlende Leitungserfahrung vor: "Überbewertet wird Erfahrung in der Leitung einer großen öffentlichen Behörde. Viel wichtiger sind das SPD-Parteibuch, das richtige Geschlecht und – nach Worten von Bürgermeister Bovenschulte – dass man Kinder liebt."

Ich möchte Anwältin der Kinder im Bremer Senat sein.

Sascha Aulepp (SPD), Bremens Bildungssenatorin

FDP-Fraktionsvize Hauke Hilz sagte, 75 Jahre SPD-Bildungspolitik habe Bremen auf den letzten Platz gebracht. Die neue Bremer Bildungssenatorin müsse sich daher direkt an die Arbeit und die großen Aufgaben machen.

"Mit Sicherheit stecken andere in den kinder- und bildungspolitischen Verästelungen noch besser drin als ich", sagte Aulepp gegenüber buten un binnen. "Ich werde mich da reinarbeiten, ich werde viele Gespräche führen und zuhören."

45 Abgeordnete stimmten für Aulepp

Aulepp war am Mittwochvormittag in die Landesregierung gewählt worden. 45 Abgeordnete haben Aulepp gewählt. Damit hat sie bei der geheimen Wahl mutmaßlich nicht alle Stimmen von den Bremer Regierungsfraktionen SPD, Grünen und Linken erhalten – dafür aber Rückenwind in der vorangegangenen Bürgerschaftsdebatte: Linken-Fraktionschefin Sofia Leonidakis sagte, sie sei sicher, dass Aulepp für den sozialen Ausgleich in Bremens Bildungspolitik kämpfen werde.

Bremens SPD-Fraktionschef Mustafa Güngör nannte die neue Bildungssenatorin durchsetzungsstark und erfahren: "Aulepp brennt für gute Zukunft der Kinder und Jugendlichen und sie wird sich mit vollem Herzen und hellen Verstand umgehend in die Arbeit werfen."

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 7. Juli 2021, 19:30 Uhr