Australischer Auftrag sichert Jobs in Bremerhaven

Bremerhaven profitiert von einem Großauftrag für den Winkraftanlagenhersteller Senvion. In der Niederlassung des Konzerns im Fischereihafen werden bis Ende kommenden Jahres 35 Turbinen für einen Windpark in Australien gebaut.

Geplant sind dort insgesamt fast 60 Anlagen. Sie sollen eine Leistung von je 3,6 Megawatt haben und werden von einem Rotorstern mit 140 Metern Durchmesser angetrieben. Über den Wert des Auftrags wurde Stillschweigen vereinbart. In Bremerhaven arbeiten rund 200 Menschen bei Senvion.

Der Windpark Lincoln Gap befindet sich in der Nähe von Port Augusta im Bundesstaat South Australia. Die ersten 35 installierten Turbinen werden den australischen Verbrauchern eine Leistung von insgesamt 126 Megawatt liefern. Diese Phase des Projekts soll zum dritten Quartal des Jahres 2018 in Betrieb gehen.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 14. November 2017, 14 Uhr