Corona-Fall auch an Bremer Alfred-Faust-Grundschule

  • Corona-Fall an der Alfred-Faust-Grundschule in Kattenesch
  • Gesundheitsbehörde hat den Fall bestätigt
  • Wer engen Kontakt hatte, muss 14 Tage in Quarantäne
Grunddschule Alfred-Faust-Straße
Die Gesundheitsbehörde hat bestätigt, dass sich ein Schüler der Alfred-Faust-Grundschule mit dem Coronavirus infiziert hat. Insgesamt werden an der Schule etwa 360 Kinder unterrichtet. (Archivbild) Bild: Radio Bremen

Nach Beginn des neuen Schuljahres gibt es einen weiteren Corona-Fall an einer Bremer Schule. Wie eine Sprecherin der Bremer Gesundheitsbehörde buten un binnen bestätigte, hat sich ein Junge der Grundschule an der Alfred-Faust-Straße in dem Obervielander Ortsteil Kattenesch mit dem Virus infiziert. Er war zuvor in Bulgarien im Urlaub gewesen. 80 weitere Kinder sind deshalb zunächst in Quarantäne. Sie können sich jetzt auf das Coronavirus testen lassen.

Laut der Sprecherin der Gesundheitsbehörde wird jetzt geprüft, ob die Schüler zur Kategorie 1 oder 2 gehören. Die Betroffenen der ersten müssen 14 Tage in Quarantäne, weil sie einen engen Kontakt zu dem Infizierten hatten. Das Ordnungsamt sei darüber informiert, hieß es weiter, und es werde auch kontrolliert. Wer zur Kategorie 2 gehört, also keinen engen Kontakt zum Infizierten hatte, darf die Schule sofort wieder besuchen.

Corona-Fall am Kippenberg-Gymnasium

Erst am Mittwoch wurde ein Corona-Fall am Kippenberg-Gymnasium in Schwachhausen bekannt. Dort stehen nun 150 Jugendliche und Lehrpersonal unter Quarantäne. Am Donnerstag sollen Corona-Tests durchgeführt werden.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 3. September 2020, 19:30 Uhr