Niedersachsen hebt Corona-Testpflicht für Abiturienten auf


  • Niedersächsiche Schüler können ohne Corona-Tests am Abitur teilnehmen
  • Ministerium appelliert aber an Schüler Testangebot wahrzunehmen
  • In Bremen gilt generell keine Testpflicht bei schriftlichen Arbeiten
Schüler sitzen bei einer Prüfung
Niedersachsen hat die Testpflicht für Abiturienten aufgehoben. Bild: DPA | Bodo Schackow

Für das am Montag beginnende Abitur in Niedersachsen besteht nun doch keine Testpflicht für Schüler. Bei schriftlichen Klausuren sowie den mündlichen Prüfungen ist kein negatives Testergebnis oder eine ärztliche Bescheinigung erforderlich, teilte das Kultusministerium in Hannover mit. Damit soll auch den Prüflingen, die sich nicht testen lassen wollen, die Teilnahme am Abi zu ermöglicht werden, sagte ein Ministeriumssprecher.

Landesweit nehmen voraussichtlich 32 000 Schülerinnen und Schüler an rund 450 Schulen an den Abi-Prüfungen teil. Gestartet wird am Montag mit der Klausur im Fach Geschichte. Mit den möglichen mündlichen Nachprüfungen zieht sich die Abi-Phase bis Ende Juni. Für die Prüfungen gelten die bestehenden Hygieneregeln. Trotz der aufgehobenen Testpflicht appelliert das Ministerium dringend an die Schüler, an Klausurtagen das Testangebot wahrzunehmen.

In Bremen gilt die Testpflicht generell nicht für schriftliche Prüfungen

In Bremen hatte die Bildungsbehörde bereits erklärt, dass die Testpflicht nicht für schriftliche Prüfungen gilt, die in der Schule durchgeführt werden. Die Bildungsbehörde will so sicherstellen, dass alle Schüler einen gleichwertigen Schulabschluss erlangen können. "Natürlich kann es dann sein, dass eine Schülerin neben einem ungetesteten Schüler sitzt", sagte die Sprecherin der Bildungsbehörde, Stephanie Dehne, buten un binnen. Generell würden aber weiterhin die Abstands-, Masken- und Lüftungsregeln gelten.

Bremer Eltern klagen gegen Masken- und Testpflicht in Schulen

Video vom 14. April 2021
Schüler und Schülerinnen stehen draußen aufgereiht und haben Masken auf.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 16. April 2004, 23:30 Uhr