Bremerhavener Forschungsschiff "Polarstern II" kann gebaut werden

Ein Schiff fährt in den Hafen.

Bremerhavener Forschungsschiff "Polarstern II" kann gebaut werden

Bild: Radio Bremen | Sonja Harbers
  • AWI bekommt neues Forschungsschiff: "Polarstern II"
  • Bundestag hat Gelder für "Polarstern"-Nachfolgerin freigemacht
  • Ausschreibung für den Neubau umgehend gestartet

Nach jahrelanger Verzögerung kann das Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut den Bau des Forschungsschiffes "Polarstern II" ausschreiben. Am Freitag hat der Bundestag die notwendigen Gelder aus dem Bundeshaushalt freigegeben. Das Schiff soll die mehr als 40 Jahre alte "Polarstern" ersetzen.

Das Alfred-Wegener-Institut will die Ausschreibung für den Neubau umgehend veröffentlichen. Denn Ende 2027 läuft die aktuelle Betriebserlaubnis für die "Polarstern" ab. Bis dahin soll die "Polarstern II" fertig sein. Ob eine Werft aus der Region den Auftrag über hunderte Millionen Euro erhält, ist fraglich. Die Ausschreibung läuft europaweit. Projektleiter Detlef Wilde sagte: "Das Schiff Polarstern II soll ein Vorreiter für nachhaltige Schiffe mit nachhaltigen Antrieben sein." Der Eisbrecher dient der Erforschung der Polarregion und des Klimawandels.

Mehr Infos zur Polarstern vom Alfred Wegener Institut:

Autorin

  • Carolin Henkenberens Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 3. Juni 2022, 16:00 Uhr