Latzel-Kritiker wollen heute vor Bremer Landgericht protestieren

Einige Menschen protestieren in Bremen vor dem Landgericht gegen den umstrittenen Pastor Latzel.

Latzel-Kritiker wollen heute vor Bremer Landgericht protestieren

Bild: Radio Bremen | Fabian Metzner
  • Zweiter Prozesstag im Berufungsprozess gegen Olaf Latzel
  • Der Bremer Pastor war wegen Volksverhetzung verurteilt worden
  • Gericht hört am Freitag zwei theologische Gutachten

Kritiker von Olaf Latzel wollen am Freitag vor dem Bremer Landgericht gegen den Pastor demonstrieren. Im Gericht steht der zweite Verhandlungstag im Berufungsverfahren wegen Volksverhetzung gegen den Pastor der Bremer St.-Martini-Gemeinde an. In erster Instanz hatte ihn das Amtsgericht aufgrund von homophoben Äußerungen wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Dagegen wehrt sich der 54-Jährige.

Latzel sei die Galionsfigur einer ganzen Bewegung rechter Evangelikaler und vertrete deren menschenfeindliche Werte, heißt es im Aufruf des Kollektivs "Queerlobby" zu dem Protest. Auch die Bremer Fraktion der Linken unterstützt den Aufruf.

Pastor wurde für Äußerungen in Eheseminar verurteilt

Im Gericht werden am Freitag zwei theologische Gutachter aussagen. Dabei soll es um die Frage gehen, ob die homophoben Äußerungen Latzels eine theologische Berechtigung hätten oder nicht. Der Bremer Pastor hatte in einem Eheseminar zum Hass gegen die Homosexualität und die Gender-Ideologie aufgerufen.

Bereits am ersten Prozesstag hatte sich Latzel selbst zu den Vorwürfen der Volksverhetzung geäußert. Er betonte dabei, dass er nichts gegen homosexuelle Menschen habe, sondern nur etwas gegen ihre sexuelle Ausrichtung. Ein Urteil im Prozess soll es Ende nächster Woche geben.

Berufungsprozess gegen Bremer Pastor Latzel hat begonnen

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 13. Mai 2022, 6 Uhr