Bremerhaven investiert 250 Millionen Euro in diese 3 neuen Schulen

Blick auf die Zeichnung eines grauen, zweistöckigen Flachdachbaus mit großen Fenstern.
NGL_Triangel_Visualisierung__Perspektive Neuelandstraße

Bremerhaven investiert 250 Millionen Euro in diese 3 neuen Schulen

Bild: Allianz 3 Schulen Bremerhaven

Bis 2025 sollen in Bremerhaven drei neue Schulen gebaut werden. Die Neubauten sollen Familien und dringend benötigte Lehrkräfte in die Stadt locken.

Bremerhaven investiert rund 250 Millionen Euro in drei neue Schulen: die Neue Grundschule Lehe, die Oberschule Lehe und das Schulzentrum Hamburger Straße in Geestemünde. Denn die Schülerinnen und Schüler dort müssen bisher in Containern unterrichtet werden. Am Freitagabend hat die Stadt die Projekte vorgestellt.

Das Besondere: Die Städtische Wohnungsgesellschaft Stäwog ist Bauherrin und Eigentümerin der Schulen. Die Stadt mietet die Gebäude für 30 Jahre. Das kostet sie in den kommenden drei Jahrzehnten rund 250 Millionen Euro. Dieses Konzept gab es so bisher nicht in Bremerhaven.

Alle drei Schulen haben einen inklusiven Ansatz: "Wir beschulen alle Kinder, unabhängig von irgendwelchen Beeinträchtigungen", sagte Bremerhavens Schuldezernent Michael Frost.

1 Neue Grundschule Lehe

Die Schüler der Neuen Grundschule Lehe, die bislang in Containern auf dem Phillips-Field untergebracht sind, sollen ein neues Schulgebäude erhalten (Foto oben). Es soll im Bereich neben der Schule am Ernst-Reuter-Platz entstehen.

2 Neue Oberschule Lehe

Blick auf die Zeichnung eines dreistöckigen Flachdachbaus. Dahinter ist ein zweistöckiger Flachdachbau zu erkennen.
Hier der Blick von der Pestalozzistraße auf die Neue Oberschule Lehe. Bild: Allianz 3 Schulen Bremerhaven

Die Schüler der Neuen Oberschule Lehe dürfen sich über ein neues Gebäude neben der Geschwister-Scholl-Schule an der Pestalozzi-Straße freuen. Aktuell lernen sie in Containern an der Werftstraße.

3 Schulzentrum Hamburger Straße

Blick auf die Zeichnung eines dreistöckigen Flachdachbaus, daneben ein vierstöckiger Flachdachbau und ein zweistöckiger Flachdachbau.
Hier sollen die Allmersschule und die Oberschule Geestemünde zusammen in einem Gebäude-Komplex untergebracht werden. Bild: Allianz 3 Schulen Bremerhaven

Die Allmersschule in Geestemünde und die Oberschule Geestemünde (früher Kantschule) sollen im Bereich der ehemaligen Kantschule in die neu gebaute Grund- und Oberschule Geestemünde, die den Namen "Schulzentrum Hamburger Straße" tragen soll, ziehen.

Schulen sollen Familien und Lehrer in die Stadt locken

Schuldezernent Frost spricht von "Leuchtturmprojekten". Die neuen Schulen sollen pädagogisch, aber auch in Sachen Stadtentwicklung neue Maßstäbe setzen. Frost hofft, dass die Neubauten sowohl für Familien als auch für Lehrer ein Grund sind, nach Bremerhaven zu ziehen.

Ich bin mir ganz sicher, dass Schulbauten, die neue moderne Pädagogik ermöglichen, besonders attraktiv sein werden.

Ein Mann, Bremerhavens Schuldezernent Michael Frost, blickt in einem Kamera
Michael Frost, Bremerhavens Schuldezernent

Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. April 2022, 9 Uhr