Aus der Not geboren: Katamaran fährt zwischen Norddeich und Norderney

Menschen verlassen die aus Norderney angekommene Fähre und steigen am Hafen in Norddeich in einen Shuttlebus.
Bild: DPA | Markus Hibbeler
  • Reederei setzt zwischen Norddeich und Norderney Katamaran ein.
  • Fähre ist deutlich schneller, aber auch teurer.
  • Neue Verbindung besteht zunächst bis Mitte März.

Zwischen Norddeich und Norderney gibt es ab heute eine neue Fährverbindung. Ein Katamaran fährt die Insel die nächsten Monate zusätzlich an und zwar an vier Tagen pro Woche.

Statt über die Elbe fährt das Schiff jetzt als "Norderney-Express" zur Insel. Die Idee ist aus der Not geboren: Auf dem Fluss fallen die Wochenend-Fahrten, die sonst im Winter immer gefahren wurden, corona-bedingt aus. Mit der Inselstrecke will der Betreiber die Zeit erstmal bis Mitte März überbrücken.

Die Fahrt nach Norderney geht mit 30 Minuten deutlich schneller als mit der regulären Fähre, ist dafür aber mit 25 Euro pro Strecke auch deutlich teurer. Der Preis könnte allerdings noch sinken, sollte die Reedereei entscheiden, die Strecke dauerhaft zu fahren. Dann könne man noch einmal neu kalkulieren, sagte ein Sprecher.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. Dezember 2021, 8 Uhr