Brand in Bakumer Palettenfabrik sorgt für Sperrung der A1

Eine brennende Fabrik

Millionenschaden nach Brand in Bakumer Palettenfabrik

Bild: Imago | Nordphoto
  • Großeinsatz von 15 Feuerwehren
  • Mehr als 200 Einsatzkräfte vor Ort
  • Anliegende A1 musste zeitweise gesperrt werden

Ein Großbrand in einer Palettenfabrik in Bakum im Kreis Vechta hat am Mittwoch einen Millionenschaden verursacht. Für die Feuerwehr war es ein Großeinsatz. Beteiligt waren insgesamt rund 200 Einsatzkräfte von 15 Feuerwehren aus dem gesamten Kreis Vechta sowie aus den Nachbarkreisen.

Das Feuer war in einem Palettenlager ausgebrochen und hatte auf zwei Industriehallen übergegriffen – eine weitere Ausbreitung des Brandes konnte die Feuerwehr verhindern. Die Löscharbeiten dauerten am Donnerstagmorgen weiter an, die Brandursache ist noch unklar.

A1 musste kurzzeitig gesperrt werden

Wegen der dicken Rauchschwaden mussten ein angrenzendes Wohn- und ein benachbartes Industriegebiet evakuiert werden. Auch die unmittelbar an dem Fabrikgelände vorbeiführende Autobahn 1 musste kurzzeitig gesperrt werden, weil der Rauch die Sicht behindert hatte.

Zur Brandbekämpfung wurden neben mehreren Tanklöschfahrzeugen auch Löschroboter und Drohnen eingesetzt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mehrere Millionen Euro.

Rauchsäule über den Industriehäfen: Brand in Bremer Recyclingbetrieb

Bild: Radio Bremen | Hauke Hirsinger

Mehr zu Feuerwehreinsätzen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 19. Mai 2022, 6 Uhr