Messerstecherei in Bremen: 20 Unbekannte prügeln auf 21-Jährigen ein

Polizeiwagen bei Dunkelheit und mit eingeschaltetem Blaulicht.
Bild: Imago | Sabine Gudath
  • 21-Jähriger wollte Streit mit Bekanntem klären
  • Mann erscheint mit 20 weiteren – prügeln gemeinsam auf 21-Jährigen ein
  • Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Zu einer Messerstecherei ist es am Donnerstagabend in der Bahnhofsvorstadt gekommen. Ein 21-Jähriger erlitt eine Stichverletzung. Die Polizei hat zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Ein 21-Jähriger wollte sich am Abend mit einem Bekannten verabreden, um einen Streit zu klären. Der Mann erschien jedoch nicht alleine – nach Angaben der Polizei brachte er rund 20 weitere Unbekannte mit. Gemeinsam fingen sie an, auf den 21 Jahre alten Mann einzuschlagen. Einer aus der Gruppe stach dem 21-Jährigen einmal in den Oberkörper.

Angreifer flüchten mit Taxi

Ein Teil der Angreifer flüchtete in einem Taxi und fuhr in Richtung Neustadt. Zeugen wurden auf den Verletzten aufmerksam, weitere Bürger leisteten Erste Hilfe und riefen die 110. Sofort wurde eine Fahndung eingesetzt und zwei 20-jährige Verdächtige wurden vorläufig festgenommen. Der 21-Jährige wurde mit leichten Verletzungen von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei fertigte Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 29. April 2022, 16 Uhr