Bremerhavens Stadtverordnete bestätigen Grantz als Oberbürgermeister

Der Bremerhavener Oberbürgermeister Melf Grantz.
Bild: Radio Bremen
  • Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz im Amt bestätigt
  • Der SPD-Politiker kann damit ab 2023 eine dritte Amtszeit antreten
  • Grantz dritte Amtszeit geht bis Ende 2028

Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) ist von der Stadtverordnetenversammlung für eine dritte Amtszeit gewählt worden. Von den 42 Anwesenden stimmten 24 für den SPD-Politiker, 16 gegen ihn, zwei enthielten sich. Er bleibt damit bis Ende 2028 im Amt. Seine aktuelle Amtsperiode endet Ende Dezember 2022. Die neue beginnt dann ab Januar 2023.

Die Opposition nutzte die Wahl für Grundsatzkritik. Die Grünen warfen Grantz vor, Opposition und Bürger nicht in Entscheidungen einzubinden. Die AfD verwies auf die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit in Bremerhaven. Die "Bürger in Wut" forderten eine Direktwahl des Oberbürgermeisters durch die Bevölkerung.

Der 60 Jahre alte Grantz ist seit 2011 Oberbürgermeister der Stadt. Als eines seiner Vorhaben in den nächsten Jahren nannte er den Weg hin zu einer CO2-neutralen Stadt. Dazu gebe es viele Bausteine. Außerdem will er die Entwicklung der Innenstadt vorantreiben und die Arbeitslosigkeit in der Stadt weiter bekämpfen.

Grantz: "Menschen brauchen Ventile"

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. Juli 2022, 18 Uhr