Bremer Senat stellt 5,6 Millionen Euro mehr für Kitas bereit

Ein kleiner Junge baut mit einer Kindergartenerzieherin eine Futterstelle für Vögel.

Senat will Bremer Kitas mit mehr Geld unterstützen

Bild: Imago | Westend61
  • Kitas sollen für dieses Jahr 1,6 Millionen Euro zusätzlich bekommen
  • Senat will damit die gestiegenen Preise ausgleichen
  • Sachmittel waren zuletzt vor 14 Jahren angehoben worden

Die Kitas in der Stadt Bremen bekommen mehr Geld. Wie der "Weser-Kurier" berichtet, hat der Senat beschlossen, dass noch in diesem Jahr 1,6 Millionen Euro mehr an die Kita-Träger als sogenannter Sachmittelzuschuss fließen sollen. Im kommenden Jahr plant der Senat bislang mit gut vier Millionen Euro mehr für die Kitas.

Mit dem Geld soll ausgeglichen werden, dass vieles in den letzten Jahren teurer geworden ist. Unter anderem geht es um Lern- und Bastelmaterial oder den Zuschuss für das Kita-Essen. Pro Mahlzeit gibt es dort nun etwa fünf statt zuvor vier Euro.

Senat hofft auf mehr Betreuungsplätze durch Finanzspritze

Die Sachmittel für die Kitas waren laut "Weser-Kurier" seit 14 Jahren nicht angehoben worden. Die Kitas hätten deshalb beim Personal gespart, um die höheren Kosten aufzufangen. Der Senat hofft nun, dass die Kitas dank der Finanzspritze mehr Betreuungsplätze anbieten. Laut Bildungssenatorin Sascha Aulepp (SPD) fehlen in Bremen in den nächsten Jahren bis zu 3.000 Kita-Plätze.

Ist das Bremer Kita-System am Limit?

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 22. Juli 2022, 7 Uhr