Seit Samstag gelten erste Corona-Lockerungen im Land Bremen

Freunde sitzen gemeinsam um einen Tisch herum.
Wenn alle geimpft sind, gibt es keine Kontaktbeschränkungen für private Treffen. Bild: Imago | Westend61
  • Geimpfte dürfen sich mit beliebig vielen Menschen treffen.
  • Zuvor durften maximal zehn Personen zusammenkommen.
  • Ab dem 4. März soll es weitere Lockerungen geben.

Im Land Bremen werden die Corona-Beschränkungen jetzt gelockert. Für Geimpfte ist die Zahl der Menschen, mit denen sie sich privat treffen, nicht mehr begrenzt. Der Verfassungs- und Geschäftsordnungs-Ausschuss der Bürgerschaft hat am Freitag einem entsprechenden Beschluss des Senats zugestimmt.

Bisher durften maximal zehn Menschen zusammenkommen. Ist allerdings eine ungeimpfte Person dabei, bleibt es bei den bisherigen strengeren Regeln. Dann dürfen sich nur der eigene Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes treffen. Kinder und Jugendliche bis 14. Jahre sind davon ausgenommen.

Bis Frühjahr sollen Corona-Maßnahmen wegfallen

Ab dem 4. März soll es weitere Lockerungen geben. Bis zum Frühlingsbeginn am 20. März wollen Bund und Länder die Corona-Maßnahmen weitgehend abschaffen. "Die Grundlage für Öffnungsschritte ist da", sagte Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) nach dem Bund-Länder-Gipfel bei einer Pressekonferenz im Bremer Rathaus mit Blick auf sinkende Infektionszahlen.

Allerdings werde die Politik sofort gegensteuern, sollte sich die Lage verschärfen und doch eine Überlastung des Gesundheitssystems drohen.

Wann und wie wird gelockert? Das haben Bund und Länder beschlossen

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 16. Februar 2022, 19:30 Uhr