43-Jähriger nach Unfall auf der A1 bei Cloppenburg gestorben

Audio vom 24. November 2021
Ein Transporter ist an einem Stauende auf einen LKW aufgefahren.
Bild: Nonstopnews
Bild: Nonstopnews
  • Fahrer eines Transporters fuhr auf Lastwagen auf
  • 43-Jähriger kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus und starb
  • A1 Richtung Osnabrück bei Cloppenburg war bis in den Abend gesperrt

Ein 43-jähriger ist nach einem Unfall auf der Autobahn 1 ums Leben gekommen. Der Mann war am Mittwochnachmittag mit seinem Kleintransporter auf einen Lkw aufgefahren. Wie die Autobahnpolizei Ahlhorn mitteilte, befand sich der Lastwagen am Ende eines Staus zwischen dem Autobahndreieck Ahlhorn und der Anschlussstelle Cloppenburg.

Der 43-jährige ist laut Polizei von der Autobahn 29 auf die Autobahn 1 in Richtung Osnabrück aufgefahren und hat beim Wechsel auf den Hauptfahrstreifen der A1 beim Beschleunigen den stehenden Sattelzug übersehen. Nahezu ungebremst fuhr der Kleintransporter auf den Sattelanhänger auf, hieß es. Die Fahrerkabine wurde eingedrückt, der Mann eingeklemmt.

Unfall sorgte für erhebliche Verkehrsbehinderungen

Nachdem die Feuerwehr ihn befreit hatte, war er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen worden. Wie die Polizei Oldenburg am Donnerstagmorgen mitteilte, ist der 43-Jährige dort verstorben.

Die A1 war nach dem Unfall in Richtung Osnabrück bis in den Abend gesperrt, es kam zu Erheblichen Verzögerungen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 24. November 2021, 22 Uhr