Polizei stoppt Lkw bei Bremen – 2 Millionen Kilometer auf dem Tacho

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug (Symbolbild)

Polizei stoppt maroden Wassermelonen-Lkw auf A1 bei Bremen

Bild: DPA | Frank Hoermann/Sven Simon
  • Polizei verbietet Lkw auf der A1 bei Bremen die Weiterfahrt
  • Fahrzeug mit technischen Mängeln – fast zwei Millionen Kilometer Laufleistung
  • Lkw war mit 22 Tonnen Wassermelonen beladen

Die Polizei Bremen hat am Montagnachmittag auf der A1 bei Bremen einen völlig maroden Lkw aus dem Verkehr gezogen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Laster 22 Tonnen Wassermelonen geladen, kam aus Spanien und war auf dem Weg in Richtung Dänemark.

Der Laster hatte laut Polizei fast zwei Millionen Kilometer Laufleistung auf dem Tacho, die Bremsscheiben waren gerissen und der Gummi an den Reifen gebrochen. Der 54-jährige Fahrer war außerdem mehrfach zu schnell unterwegs gewesen und hat die vorgegebenen Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten.

Die Polizei verbot dem Fahrer die Weiterfahrt. Erst wenn die Mängel am Laster behoben sind, darf er weiterfahren.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 14. Juni 2022, 12 Uhr