Fisch blau, Fleisch rot: So beeinflusst Licht die Bremer unbewusst

Bild: Radio Bremen

10.000 Euro gibt der Supermarkt Lestra monatlich für Licht aus. Es ist eines der mächtigsten Werkzeuge, um Menschen zu beeinflussen. Zwei Beispiele aus Bremen.

Im Supermarkt sind unterschiedliche Abteilungen mit unterschiedlichen Farbtönen beleuchtet, um die Kundinnen und Kunden zum Kauf anzuregen. Für Filme nutzen Lichttechniker manchmal nur winzige Lampen, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer unterbewusst zu steuern. Diese Beispiele zeigen, wie Licht Menschen unbemerkt beeinflussen kann.

Antonio Grilli steuert Zuschauer-Blicke bei Filmen

Ober-Beleuchter Adriano Grilli
So sieht Grillis Studio in einer Tages-Atmosphäre aus... Bild: Radio Bremen

Mit wenigen Fingerbewegungen macht er den Tag zur Nacht: Adriano Grilli hat Smartphone und Tablet in der Hand und schiebt darauf ein paar Regler hin und her. Das Hauptlicht geht aus, alle anderen Lampen bekommen eine wärmere Farbtemperatur – ähnlich wie klassische Stehlampen. Grilli ist Ober-Beleuchter und hat ein Atelier in einem Hinterhof in Hastedt. Er ist ein Lichtkünstler und als solcher für Kino- und Spielfilme deutschlandweit gefragt.

Ober-Beleuchter Adriano Grilli
... und so schafft das Licht ein abendliches Flair. Bild: Radio Bremen

"Jetzt befinden wir uns in einem Nachtbild. Es ist nicht mehr 12 Uhr mittags. Es ist 19 Uhr abends und bald können wir die Tagesschau oder buten un binnen gucken", erklärt Grilli, nachdem er das Licht umgeschaltet hat. Dabei ist beides eine Illusion: Ohne künstliches Licht ist es in Grillis Atelier auch tagsüber stockdunkel.

Um einen Raum gut auszuleuchten braucht es manchmal Tage und um Gesichter spannend zu machen, muss er wie mit einem Lichtpinsel modellieren. Die Kunst dabei ist, dass das Ganze nicht auffällt: "Wir müssen die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf die Augen des Schauspielers oder auf eine gewisse Haltung des Gesichts lenken, ohne dass der Zuschauer sich dessen bewusst ist."

So setzt man Licht am besten für Selfies ein

Grilli macht die Mimik in Filmen spannender, indem er meistens nicht direkt von vorne auf die Gesichter leuchtet. Manchmal dunkelt er dafür die Schattenseite des Gesichts noch extra ab: "Die linke und die rechte Seite sollten möglicherweise nicht symmetrisch aussehen", erklärt Adriano Grilli.

Ein gutes Licht vermittelt, welche Stimmung wir erreichen. Die Lichtgestaltung einer Komödie und eines Thrillers unterscheiden sich, damit sich der Zuschauer auf den ersten Blick darauf einstellen kann.

Adriano Grilli, Ober-Beleuchter

Mit Licht kann Grilli Menschen müder aber auch fitter aussehen lassen: Wenn das Licht hauptsächlich von oben scheint, bekommen Menschen Augenringe und die Pupillen verlieren an Glanz.

"Um weniger Falten bei einem Foto zu bekommen, muss man das Licht so weich wie möglich machen", sagt Grilli. Das geht zum Beispiel, indem das Licht von einem anderen Gegenstand reflektiert wird oder durch eine Gardine scheint.

Im Supermarkt: Jeder Bereich hat eigene Farben

Flaschen bei Lestra
Flaschen und Putzmittel werden eher mit kalten Farbtönen beleuchtet, damit sie nicht dreckig wirken. Bild: Radio Bremen

Mineralwasser steht im Regal, angestrahlt von vielen Lichtquellen. Auch dieses Licht ist ganz bewusst gewählt, wie der Geschäftsführer des Supermarktes Lestra, Cornelius Strangemann, erklärt: "Erst mal muss das Produkt mit Etiketten gut sichtbar sein. Wenn alles dunkel wäre, ist es, als würde man in den Keller gehen, ohne Licht anzuschalten. Da holt man auch nichts raus." Ein zweiter Effekt ergäbe sich dann dadurch, dass die Flaschen leuchten: "Dadurch wirkt es schon etwas frischer. Dadurch ist man dann automatisch dazu geleitet, das Produkt mitzunehmen."

Lichtexperte Holger Koch weiß dabei, welches Produkt wie in Szene gesetzt werden muss, damit Kunden es kaufen. Es kommt vor allem auf die Farbtemperatur des Lichts an: "Bei Flaschen sollte es schon sehr ins rein-weiße reingehen und keinen warmen Farbton wählen, dass die Flasche nicht dreckig aussieht", sagt Koch.

So zieht sich meist ein ganzes Lichtkonzept durch Supermärkte hindurch. "Brot ist eines der besten Beispiele, wie das Produkt attraktiv wirkt. Im Backwaren-Bereich ist ein leichter Gelbstich drin, dass es mehr leuchtet, frischer aussieht", sagt Lestra-Chef Strangemann.

Brötchen bei Lestra
Starkes und warmes Licht wird bei Backwaren eingesetzt, damit die Struktur zum Vorschein kommt. Bild: Radio Bremen

Außerdem sei die Ware sehr stark beleuchtet, damit Kundinnen und Kunden sie auch im Detail erkennen könnten, "dass man die Frische und die Backstruktur erkennen kann", so Strangemann weiter.

Wenn das Brot in einem dunklen Regel liegen würde, würden sie es nicht wahrnehmen. Sie würden es wahrscheinlich gar nicht erst kaufen.

Cornelius Strangemann, Geschäftsführer Lestra

Blaues Licht bei Fisch – rotes Licht beim Fleisch

Auch Fisch und Fleisch werden unterschiedlich beleuchtet. Generell hätte Lestra die Bereiche zwar möglichst nah an der Normalfarbe ausgeleuchtet, sagt Cornelius Strangemann, "aber wichtig ist, dass im Fisch ein leichter Blauanteil drin ist, damit die Fischfarbe besser zur Geltung kommt. Beim Fleisch ist ein leichter Rotton."

Einerseits lassen die Leuchten das Fleisch etwas saftiger wirken. Aber sie erfüllen auch noch einen anderen Zweck, erklärt Lichtexperte Holger Koch: "Das Fleisch kann schnell alt aussehen, obwohl es noch nicht alt ist. Da muss man schon das richtige Licht wählen."

Für Supermärkte ist das Licht ein hoher Kostenfaktor, auch wenn LED-Lampen den Stromverbrauch in den letzten Jahren stark gesenkt haben. 10.000 Euro monatlich gibt Lestra für die Beleuchtung aus, damit die Ware eindrucksvoll rüberkommt – und die Kundschaft animiert, dafür am Ende das Portemonnaie zu zücken.

So sorgt Licht in Bremen für Schutz und Sicherheit

Bild: Radio Bremen

Autorinnen und Autoren

  • Marianne Strauch
  • Holger Baars Redakteur und Autor
  • Niklas Hons Volontär

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 22. Dezember 2021, 19:30 Uhr