Vollsperrung der A1 bei Bramsche aufgehoben

Lebensmittel-Lastwagen auf A1 umgekippt – Vollsperrung Richtung Bremen

Rettungsfahrzeuge und ein Rettungshubschrauber stehen nach einem Unfall auf einer Autobahn.
Bild: DPA | Markus Brandhuber
Bild: DPA | Markus Brandhuber
  • Lkw-Unfall bei Bramsche sorgte für Chaos auf A1
  • Lastwagen war am Dienstag von der Fahrbahn abgekommen
  • Autobahn war in zwei Nächten komplett gesperrt

Die Vollsperrung der Autobahn 1 bei Bramsche ist am frühen Morgen aufgehoben worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, ist die Bergung des verunglückten Lebensmittel-Lkw jetzt abgeschlossen und die Fahrbahn wieder komplett frei.

Nach dem Unfall vom Dienstag war die Autobahn in der Nacht zu Mittwoch und zu Donnerstag jeweils ab 22 Uhr bis zum frühen Morgen gesperrt. Während der ersten Sperrung wurde die Ladung des Lkw, 26 Tonnen Fleisch, umgeladen. Für die Bergung reichte laut Polizei dann aber nicht mehr die Zeit, weil man eine Vollsperrung und ein Verkehrschaos im Berufsverkehr vermeiden wollte.

Verkehrslage beruhigt sich

Also wurde die Autobahn in der Nacht zu Donnerstag erneut gesperrt und der Lkw abtransportiert. Laut Polizei hat sich die Verkehrslage in dem Bereich mittlerweile beruhigt. Zwar ist dort eine Baustelle, die zu Behinderungen führe. Die Staus in Folge der Vollsperrung haben sich demnach aber aufgelöst.

Der Lastwagen war Dienstagmorgen an einer Baustelle nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Der Fahrer wurde dabei verletzt und kam ins Krankenhaus.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 26. Oktober 2021, 15 Uhr