Fragen & Antworten

Mit dem Lastenrad in Bremen unterwegs – geht das überall?

Ein Mann fährt auf einem Lastenrad

So können Bremer ab heute Geld für Lastenräder beantragen

Bild: DPA | Sina Schuldt

Die Stadt Bremen fördert den Kauf von Lastenrädern und Fahrrädern mit Anhängern – aber kann ich die auch überall nutzen und abstellen? Wir beantworten Ihre Fragen.

Das Mobilitätsressort bewirbt die Fahrzeuge als emissionsfrei, flächensparend und zeitgemäß. Mit der finanziellen Förderung schaffe Bremen einen weiteren Anreiz für die klimafreundliche Mobilität in der Stadt. Lastenräder seien für viele Einkaufssituationen besser geeignet und somit eine gute Alternative zum Auto. Aber wie sieht das in der Praxis aus?

Gibt es genügend Stellplätze in Bremen für Lastenräder und Fahrräder mit Anhängern?
Bislang gibt es kaum Stellplätze, die den speziellen Anforderungen von Lastenrädern oder Fahrrädern mit Anhängern entsprechen. Die Mobilitätsbehörde spricht in diesem Zusammenhang auf ihrer Internet-Präsenz von einer neuen Herausforderung. Wie schnell die bewältigt wird, bleibt abzuwarten.

Generell kann gesagt werden, dass es laut Mobilitätsbehörde "in den Zentren der Stadt sowie an den Haltestellen und Bahnhöfen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)" rund 15.000 öffentliche Fahrradstellplätze gibt. Die Zahl soll weiter ausgebaut werden. Das fordert auch der Bremer Landesverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). "Immer noch fehlen an vielen Orten in der Stadt befriedigende Möglichkeiten, das Rad zielnah und sicher abzustellen", kritisiert die Organisation.
Werden die Radwege in Bremen jetzt ausgebaut, um mehr Platz für Lastenräder und Fahrräder mit Anhänger zu schaffen?
Es gibt derzeit keine speziellen Ausbau-Pläne mit Blick auf Lastenräder oder Fahrräder mit Anhänger. Allerdings sind in der Stadt Bremen mehrere Premium-Routen speziell für Radfahrende geplant, um zum Beispiel die City mit den anderen Stadtteilen zu verbinden. Die erste, der sogenannte Wallring, ist bereits im Bau und soll im kommenden Jahr fertiggestellt werden.
Dürfen Lastenräder und Fahrräder mit Anhänger auch auf der Straße fahren?
Ein klares Ja. Die Straßenverkehrsordnung (StVO) erlaubt es Radfahrenden grundsätzlich, die Straßen zu nutzen. Darauf weist auch die Bremer Mobilitätsbehörde auf ihrer Website hin. "Radfahren ist auf der Straße meistens erlaubt!", heißt es dort. Das gilt auch in den Fällen, wenn es parallel zur Straße einen Radweg gibt.

In einigen Fällen wird die Nutzung des Radweges aber durch eine entsprechende Beschilderung vorgeschrieben. Und zwar immer dann, wenn der Verkehr auf der Straße eine besondere Gefahr für die Radfahrenden darstellt. Dann müssen sie zu ihrer eigenen Sicherheit auf dem Radweg bleiben.
Ein Lastenrad steht auf einem Bürgersteig
Lastenräder dürfen praktisch überall abgestellt werden, solange sie nicht den Weg versperren. (Symbolbild) Bild: DPA | Sina Schuldt
Gibt es Sonderregelungen für das Parken auf Gehwegen – ähnlich wie beim sogenannten aufgesetzen Parken von Autos?
Nein, sagt der ADFC. Auf seiner Homepage schreibt der Verband ganz deutlich: "Für Fahrräder gibt es keine Parkverbote. Das Parken von Fahrrädern auf Gehwegen und Plätzen ist grundsätzlich erlaubt. Eine Stadt oder Kommune darf Fahrräder nicht einfach entfernen."

Man kann sein Rad also grundsätzlich überall auf den Gehwegen abstellen – vorausgesetzt, anderen Nutzern wie Fußgängern oder Rollstuhlfahrenden wird der Weg nicht versperrt. Und es muss deutlich ersichtlich sein, dass das Fahrrad auch tatsächlich in Gebrauch ist. Halten es die Behörden für Schrott, weil es beispielsweise wochenlang unbenutzt herumsteht, kann es entfernt werden.
Die Parkfreiheit soll auch für Auto-Parkplätze gelten, stimmt das?
Das stimmt tatsächlich! Lastenräder dürfen in Bremen auf ganz normalen Auto-Parkplätzen abgestellt werden. Das stellte die Mobilitätsbehörde auf Nachfrage von buten un binnen klar. Nach den Regeln der Straßenverkehrsordnung gelten Lastenräder nicht als Kraftfahrzeuge. Deshalb sei das Parken auf bewirtschafteten Parkflächen für Lastenräder mit und ohne Motor kostenfrei. Das könnte dann allerdings für Konflikte und Stress mit Autofahrern sorgen.
Ist für auch für Bremerhaven ein Programm zur Förderung von Lastenrädern geplant?
Aktuell nicht. Das hat eine Nachfrage von buten un binnen ergeben. Es handelt sich um sogenanntes kommunales Projekt, das die Stadt Bremen für sich beschlossen hat. Bremerhaven ist dabei außen vor.

Mehr zum Thema:

Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 20. April 2022, 8 Uhr