Viel grün, wenig los? Wie sich das Landleben gewandelt hat

Das Dorf Nartum Ein neues Windr ad kann einen 3- P ersonen-Haushalt, der 3.000 kWh im Jahr v erb r aucht, r echnerisch 2.300 Jah r e mit St r om v erso r gen. Quelle: Die Sena t orin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und W ohnungsbau 72 Pr oz ent der Menschen, die aus dem Umland nach B r emen pendeln, nut z en ein A u t o. Quelle: Arbeitnehmerkammer B r emen In Nar tum leben rund 800 Menschen. Laut r germeister Lars Roseb r ock sind 30 bis 40 P r oz ent in den letzten 20 Jah r en Z uge z ogene.

Dorfläden schließen, Landwirte geben auf, gleichzeitig schätzen immer mehr Menschen das Landleben. Wir zeigen Vorteile und Fallstricke anhand des niedersächsischen Dorfs Nartum.

Nartum ist Sinnbild für alles, was Menschen in so vielen Dörfern beschäftigt – und dafür, wie sich das Leben von der Stadt unterscheidet. Gab es in Nartum früher noch mehrere Läden, müssen die Einwohner heute zehn Kilometer bis zum nächsten Supermarkt fahren. Trotzdem zieht es viele Menschen (wieder) ins Dorf. Wir zeigen, wie sich das Leben dort im Laufe der Jahrzehnte verändert hat.

1 Warum Nartum kein gewöhnliches Bauerndorf ist

Nartum ist kein Dorf wie jedes andere. Hier leben heute rund 800 Menschen – und früher mal ein berühmter Mann: der Bestseller-Autor Walter Kempowski. 1929 in Rostock geboren, später in der DDR wegen staatsfeindlicher Umtriebe zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt, träumte er davon Dorfschullehrer auf dem Land zu werden. Und ließ sich in Nartum nieder, arbeitete als Dorfschulmeister – und schrieb. Wie sahen die Bauern den Künstler damals?

So lebte der Bestseller-Autor Kempowski als Dorflehrer in Nartum

Video vom 8. November 2021
Der Schriftsteller Walter Kempowski im Interview.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

2 Warum Menschen aufs Land – oder aber in die Stadt ziehen

Mit günstigen Baugrundstücken ist Nartum in den letzten Jahren ein kleiner "Bauboom" gelungen. Einige Pendler sind vor allem wegen der Nähe zur A1 hergezogen. Aber was für Gründe gibt es eigentlich, von der Stadt aufs Land zu ziehen und umgekehrt? Wir haben Sie gefragt:

Und wie geht es frisch Zugezogenen im Dorf Nartum? Wie integrieren sie sich ins Vereinsleben? Und wie schnell lernen sie die erste und wichtigste Regel im Dorf: Immer alle grüßen?

Flucht aus der Stadt: Wenn Bremer nach Nartum ziehen

Video vom 9. November 2021
Das knapp 800 Einwohner große Dorf Nartum aus der Vogelperspektive.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

3 Was die Energiewende für die Landbevölkerung bedeutet

Erneuerbare Energien sollen die CO2-Emissionen senken, doch wohin mit den Windparks? Meistens werden sie auf dem Land gebaut – so soll es auch in Nartum passieren. Dort sind fünf 245 Meter hohe Windkrafträder geplant. Doch die bringen Konflikte mit sich: Denn viele wollen Strom aus erneuerbaren Energien, aber das Windrad nicht in ihrer Nähe haben.

4 Ohne Auto geht auf dem Land nichts

Nachdem der letzte kleine Laden in Nartum geschlossen wurde, müssen die Nartumer zehn Kilometer weit fahren, um zum nächsten Supermarkt zu kommen. Die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ist schlecht. Das Beispiel Nartum zeigt, warum das Auto für viele Landbewohner unverzichtbar bleibt – was muss sich ändern, damit das anders wird?

5 Was verbindet Nartum mit der Kempowski-Stiftung?

Für die Literaturszene war Nartum ein spannender Ort. In seinem Haus ging Prominenz ein und aus. Schriftstellerkollegen wie Ulla Hahn, Martin Walser und Harry Rowohlt, aber auch Bundestagspräsidenten waren hier: Gauck, Rau, und die Köhlers flogen mit einem Hubschrauber ins kleine Dorf Nartum.

Noch heute gibt es Fernsehübertragungen im ehemaligen Wohnhaus von Kempowski. Ein Großteil der Dorfbewohner ist jedoch nicht besonders interessiert an Kempowskis Literatur. Zu Lesungen und Konzerten im Stiftungshaus kommen eher Kulturbegeisterte von außerhalb.

Doch sein Haus hat Walter Kempowski durch die Stiftung an die Menschen zurückgegeben. Man kann es nach Anmeldung besuchen, durch seinen Park spazieren gehen oder auf seiner Schaukel schaukeln.

Was verbindet Nartum mit der Kempowski-Stiftung?

Video vom 12. November 2021
Zu sehen ist das Haus der Kempowski-Stiftung in Nartum.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 13. November 2021, 19:30 Uhr