Zahl öffentlicher Ladepunkte für E-Autos in Bremen steigt auf über 300

Ein  Elektroauto wird mit einem Ladekabel an einer Ladestation aufgeladen.

Zahl der öffentlichen Ladepunkte für E-Autos in Bremen steigt über 300

Bild: DPA | Rupert Oberhäuser
  • Mobilitätsressort: 329 Ladesäulen an öffentlichen Straßen.
  • Knapp ein Drittel sind Schnellladepunkte.
  • Ladepunkte auf privatem Grund kommen noch hinzu .

In Bremen gibt es immer mehr Ladepunkte für Elektro-Autos. Das geht aus einer Antwort des Mobilitätsressorts auf eine Frage der SPD-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft hervor. Diese hatte den Senat gefragt, wie der Ausbau vorangeht.

Dem Ressort von Mobilitätssenatorin Maike Schaefer (Grüne) zufolge, gibt es in Bremen mittlerweile 329 Ladepunkte an 174 Standorten. Das steht in einer Senatsvorlage, die buten un binnen vorliegt. Knapp ein Drittel davon sind sogenannte Schnellladepunkte. Dort lässt sich die Autobatterie in zehn bis 20 Minuten so aufladen, dass man wieder rund 200 Kilometer weit fahren kann. Insgesamt gibt es 20 Anbieter und Betreiber von Ladestationen in Bremen. Vier weitere steigen mit elf neuen Standorten bald ins Geschäft ein. Die Stadt selbst betreibt keine Ladepunkte.

Bei den Zahlen handelt es sich allerdings nur die Ladestationen auf öffentlichen Straßen. Wie viele weitere Ladepunkte es in Bremen auf privatem Grund – etwa bei Supermärkten oder auf Firmenparkplätzen – gibt, kann das Mobilitätsressort nicht sagen. Damit es künftig mehr Strom-Tankstellen gibt, müssen die Anbieter in Bremen bis Ende des Jahrzehnts keine Gebühren zahlen, wenn sie Ladepunkte an Straßen errichten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 14. Dezember 2021, 6 Uhr