Weser-Strandbad (Bremerhaven) – Schwimmverbot!

Nur das Sonnenbaden ist hier erlaubt

Zentral gelegen in Bremerhaven – direkt am Weserdeich mit Blick auf vorbeifahrende Schiffe und die Außenweser befindet sich das Weser-Strandbad. Leider kann nur der Strand zum Sonnenbaden genutzt werden, das Schwimmen in der Weser ist seit 1967 verboten.

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten gibt es neben einem neuen Spielplatz mit Planschbecken, neuen Umkleidekabinen und Toiletten auch einen überdachten Festplatz. Außerdem wurde die Hochwasserschutzmauer an einigen Stellen geöffnet, um den Blick auf den Strand freizugeben.

Baden verboten, da gefährlich

Leider darf im Wasser nicht gebadet werden. Der Strand liegt an einer Hafen-Einfahrt zum Fischereihafen und damit nah an einer der Hauptwasserstraßen. Bei Ebbe und Überlagerung von Weser- und Ebbestrom gibt es hier eine Strömungsgeschwindigkeit von bis zu fünf Knoten. Für den normalen Schwimmer sind die Bereiche, in denen starke Strömungen herrschen, schwer zu erkennen.

Das hält die Bädergesellschaft für sehr gefährlich und erlaubt daher das Baden nicht. Laut Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) sei die Vertiefung der Weser die Ursache für die Strömungsverhältnisse an dieser Stelle: "Das Weser-Strandbad freizugeben, wäre unverantwortbar." Die Bremerhavener scheinen sich überwiegend an das Verbot zu halten.

Ganz anders sieht das Harm Ahlers, der sich seit 2001 mit seinem Verein Weserschwimmer e.V. regelmäßig demonstrativ in die Fluten stürzt. Ahlers argumentiert mit einer vom Franzius-Institut der Universität Hannover 2003 erstellten Studie, die besagt, dass das Baden in einem begrenzten Bereich vor dem Strandbad möglich sei. Für die Studie wurden die Strömungszustände durch Tide und Schiffsverkehr und der Einfluss von Windwellen untersucht. Auch müsse der Sand nur alle 20 Jahre neu aufgespült werden, dies zeige, dass die Strömung nicht groß sei.

Ein Strand mit Geschichte

Die Anfänge des Strandbades finden sich im Jahre 1866. Auf Höhe des Alten Hafens entstand eine Badeanstalt, die ausschließlich für Männer bestimmt war. Später durften auch Frauen schwimmen, jedoch durch sogenannte Sittenwächter getrennt von den Männern.

1926 wurde künstlich Sand aufgespült, um das heutige Weser-Strandbad zu schaffen. Als Strand in Bremerhaven wurde es zu einer Touristenattraktion, die die Stadt auch überregional berühmt machte. 41 Jahre später wurde das Baden im Strandbad jedoch verboten, zu verschmutzt war das Wasser. Es enthielt viele Kolibakterien und andere Krankheitserreger.

Heute liegt der Hafenbetrieb weiter in Richtung Nordsee verlagert und die Wasserqualität hat sich wieder verbessert. Dennoch ist das Schwimmen in der Weser aus den genannten Sicherheitsgründen weiterhin nicht erlaubt.

Öffnungszeiten

Bis zum 22. September 2019 täglich 19 – 20 Uhr

Ausstattung und Angebote

  • Strandkörbe (darunter zwei barrierefreie Strandkörbe)
  • Strandbar
  • Umkleide- und Duschmöglichkeiten
  • Toiletten
  • Wasserspielplatz für Kinder

Hunde dürfen nicht an diesen Strand.

Eintritt

Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro, für Kinder 1 Euro.

Anfahrt

Der Eingang zum Weser-Strandbad befindet sich in der Straße "Am Alten Vorhafen". Es ist aber auch möglich, über das Strandcafé "Seelust" an der Deichpromenade zum Strand zu gelangen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bus Nr. 501, 511 oder 513 bis Haltestelle Deutsches Schiffahrtsmuseum.
Dann Richtung Weser beziehungsweise Radar-Turm laufen und einen der beiden Eingänge zum Strandbad nehmen.

Bus Nr. 502, 505, 506, 508 oder 509 bis Haltestelle Hochschule Bremerhaven.
Über Theodor-Heuss-Platz links am Stadtheater und Hafenhaus vorbei über die Columbusstraße Richtung Weser laufen. Dann ist das Strandbad in Sichtweite.

Mit dem Auto:
Auf der A7 in Richtung Bremerhaven dem Zubringer folgen, über die Geestebrücke, weiter geradeaus durch die Lloydstraße bis zum Ende. Dort links in die Columbusstraße einbiegen und in Richtung Radartrum halten. Am Turm rechts in die Van-Ronzelen-Straße einbieten.

Weitere Informationen

Liste und Karte

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Microsoft Bing Maps anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 3. Mai 2019, 23:30 Uhr