Verdächtiger Brief an die Bremer CDU ist ungefährlich

  • Polizisten untersuchten den Inhalt des verdächtigen Briefs
  • Polizei: Es handelte sich um eine ungefährliche Substanz
  • Brief war am Vormittag in der Bremer CDU-Zentrale eingegangen
Eine Aufnahme einer Polizeiabsperrung, im Hintergrund steht ein Polizeiauto.
Bei der Bremer Parteizentrale der CDU ist am Vormittag ein Brief mit eiener verdächtigen Substanz eingegangen. Bild: Radio Bremen

Die Bremer Polizei hat Entwarnung gegeben: Der Inhalt des Briefes, der am Vormittag bei der Bremer CDU-Zentrale angekommen ist, ist ungefährlich.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Laut Polizei ist der Brief am Vormittag in der Parteizentrale an der Straße Am Wall eingegangen. Herbeigerufene Experten untersuchten den Inhalt. Dabei stellte sich laut Polizei heraus, dass der Brief eine ungefährliche Substanz beinhaltete. Rund um die Straße Am Wall kam es zu Verkehrsbehinderungen. Zuletzt waren in den Parteibüros von FDP, Linken und Grünen verdächtige Briefe eingegangen. Auch in diesen Fällen war der Inhalt ungefährlich.

Serie von verdächtigen Briefen: Der fünfte Fund vor einem Parteibüro

Video vom 31. Januar 2020
Spezialisten untersuchen einen verdächtigen Brief.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. Februar 2020, 11 Uhr