Flucht nach E-Bike-Unfall: Bremer Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Polizei fasst flüchtigen Fahrer

Audio vom 19. Juli 2021
Ein Polizeiauto von der Seite.
Bild: DPA | Ostalb Network
Bild: DPA | Ostalb Network
  • Bremer Polizei findet flüchtigen mutmaßlichen Unfallfahrer
  • Bei dem Unfall war am Samstag eine Pedelec-Fahrerin lebensgefährlich verletzt worden
  • Der beteiligte Autofahrer war nach kurzem Halt geflüchtet

Nach dem Zusammenstoß eines Pedelecs mit einem Auto am Samstagmorgen in Oberneuland, bei dem die 84-jährige Pedelec-Fahrerin lebensgefährlich verletzt worden war, hat die Polizei den verdächtigten Autofahrer jetzt ermittelt.

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung und Aufrufen in den Sozialen Medien hatte die Polizei nach dem Fahrer eines Ford Kuga gesucht. Nach intensiven Ermittlungen und mehreren Hinweisen geriet ein 49-jähriger Mann in den Fokus der Polizei. Der Tatverdächtige wurde am Sonntag festgenommen. Sein Auto konnte in Lilienthal sichergestellt werden. Es wies entsprechende Beschädigungen auf.

Nach Angaben der Polizei stand der Tatverdächtige erheblich unter Alkoholeinfluss. Er bestreitet die Tat. Da der Mann auf die Beamten einen verwirrten Eindruck machte und sein Verhalten auf eine psychische Erkrankung hindeutete – so die Polizei – wurde er nach ärztlicher Untersuchung in eine Klinik eingewiesen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 17. Juli 2021, 17 Uhr